Zum Hauptinhalt springen

Fiorentina wird zu Hause überrascht

Die Fiorentina verliert ihr Heimspiel gegen Lazio Rom unerwartet 1:3. Das Team von Paulo Sousa verpasst damit den Sprung auf Platz 1 der Serie A.

Düpiert: Lazios Baldé Keita (l.) ist vor dem Toskaner Giuseppe Rossi am Ball. (9. Januar 2016)
Düpiert: Lazios Baldé Keita (l.) ist vor dem Toskaner Giuseppe Rossi am Ball. (9. Januar 2016)
Fililppo Monteforte, AFP
Verrückte Schlussphase: Die Römer bejubeln in Florenz das 2:0.epa05094550 Lazio's players celebrate the 0-2 lead during the the Italian Serie A soccer match between ACF Fiorentina and SS Lazio at Artemio Franchi Stadium in Florence, Italy, 09 January 2016.  EPA/MAURIZIO DEGL' INNOCENTI
Verrückte Schlussphase: Die Römer bejubeln in Florenz das 2:0.epa05094550 Lazio's players celebrate the 0-2 lead during the the Italian Serie A soccer match between ACF Fiorentina and SS Lazio at Artemio Franchi Stadium in Florence, Italy, 09 January 2016. EPA/MAURIZIO DEGL' INNOCENTI
Maurizio Degl'Innocenti, Keystone
Roma und Milan trennen sich 1:1. Damit bleiben beide Trainer wohl im Amt. Die Römer Ikone Francesco Totti (l.) kann es immer noch nicht lassen.
Roma und Milan trennen sich 1:1. Damit bleiben beide Trainer wohl im Amt. Die Römer Ikone Francesco Totti (l.) kann es immer noch nicht lassen.
Andreas Solaro, AFP
1 / 5

Mit einem Heimsieg wäre die Fiorentina zumindest bis am Sonntag Leader der Serie A gewesen. Doch die Viola kassierte im verrückten Duell gegen Lazio Rom die zweite Heimniederlage und könnte sogar auf Platz 4 abgerutscht sein, wenn alle Partien der 19. Runde gespielt sind.

Die Stürmer Baldé Keita (45.), Sergej Milinkovic-Savic (91.) und Felipe Anderson (95.) schossen die Tore für die Römer, die sich unter der Woche mit einem 0:0 im Heimspiel gegen Aufsteiger Carpi blamiert hatten. Insgesamt zeigt Lazio nach einem enttäuschenden Herbst jedoch aufstrebende Tendenz. Kurz vor Weihnachten haben die Römer auswärts schon gegen Leader Inter Mailand gewonnen.

Für die Fiorentina erzielte Verteidiger Roncaglia mit einem haltbaren Weitschuss in der 93. Minute den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Das Team des ex-Basel-Trainers Paulo Sousa hat nun gegen die Spitzenteams der letzten Saison mehrheitlich verloren: Gegen die AS Roma, Napoli, Juventus Turin und Lazio Rom gab es Niederlagen. Einzig Inter Mailand konnte besiegt werden.

Der spezielle Rekord von Pasciuti

Carpis Lorenzo Pasciuti ist beim 2:1-Heimsieg gegen Udinese ein bemerkenswerter Rekord gelungen. Der Mittelfeldspieler erzielte sein erstes Tor in der Serie A und hat damit für den Klub aus der Emilia-Romagna in fünf verschiedenen Ligen getroffen.

Pasciuti hat mit Carpi den Aufstieg seit 2010 von der Serie D über die C2, C1 und die Serie B bis in die Serie A mitgemacht – und dabei in jeder Spielklasse mindestens ein Tor erzielt. Bisheriger Rekordhalter war Raffaele Rubin, der für Novara in vier Ligen traf (Serie C2 bis Serie A).

Remis in der Hauptstadt

Im Spiel zwischen der AS Roma und Milan standen die zwei Trainer Rudi Garcia beziehungsweise Sinisa Mihajlovic unter grossem Druck. Für beide hätte eine Niederlage wohl das Ende bedeutet. Nach dem 1:1 können beide hoffen, ihre Arbeit weiterführen zu dürfen. Die Roma ist seit fünf Spielen ungeschlagen, hat aber in dieser Phase eben auch nur einmal gewonnen. Milan hat sich zumindest für das 0:1 vom Mittwoch gegen Bologna rehabilitiert. Die beiden in dieser Saison so sehr enttäuschenden Teams bleiben auf den Rängen 5 und 6 Tabellennachbarn.

Die Roma war in der ersten Halbzeit mit ihrem Konterspiel sehr gefährlich, traf aber nur einmal (Rüdiger/4.). Nach der Pause dominierten die Mailänder weitgehend, kamen durch Juraj Kucka früh zum Ausgleich (49.) und vergaben danach den möglichen Siegestreffer mehrmals: Kucka schoss aus vier Metern über das Tor, Carlos Bacca traf nur die Latte.

Serie A, 19. Runde. Samstag:Carpi - Udinese (1:0) 9000 Zuschauer. - Tore: 26. Pasciutti 1:0. 70. Lollo 2:0. 72. Zapata 2:1. - Bemerkungen: Carpi ohne Daprelà (Ersatz) und Fedele (verletzt), Udinese mit Widmer (bis 62.).

AS Roma - Milan 1:1 (1:0) 32'000 Zuschauer. - Tore: 4. Rüdiger 1:0. 49. Kucka 1:1.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch