Zum Hauptinhalt springen

Fringers Kritik und Kukuruzovics Tore

Der FC Zürich setzt sich deutlich mit 4:1 in Thun durch. Das Team von Rolf Fringer überrascht mit seiner Effizienz – und mit seinen frechen Treffern.

Freche Tore im Doppelpack: Stjepan Kukuruzovic (g. l.) erwischt mit seinem Lob Thuns Keeper Guillaum Faivre zum 4:0.
Freche Tore im Doppelpack: Stjepan Kukuruzovic (g. l.) erwischt mit seinem Lob Thuns Keeper Guillaum Faivre zum 4:0.
Keystone

Der FC Zürich zeigte sich gegen den vor der 15. Runde genau gleich klassierten Gegner von der besseren Seite. Nach der Kritik von Trainer Rolf Fringer, es gebe im Team keine Führungsspieler und die Jungen seien «verwöhnt», zeigte seine Mannschaft die vom Coach wohl bewusst provozierte Reaktion. Nach dem Überstehen zweier heikler Momente in der Startphase (7. Jérémy Manière, 8. Renato Steffen) holte der FCZ aus seinen Chancen das Optimum heraus. Jorge Teixeira verwertete einen Freistoss per Kopf zum 1:0 (15.). In der 28. Minute gelang Adis Jahovic – erneut nach herrlicher Vorarbeit von Davide Chiumiento – das erste Tor im Zürcher Dress.

Stjepan Kukuruzovic nahm Thun nur gerade 35 Sekunden nach Wiederanpfiff die Hoffnung auf ein positives Resultat. Der ehemalige Thuner Mittelfeldspieler sah, dass der gegnerische Goalie zu weit vor dem Tor postiert war. Kukuruzovic erwischte Guillaume Faivre aus über 30 Metern mit einem feinen Heber. Kukuruzovics zweites freches Tor aus spitzem Winkel besiegelte den höchsten Zürcher Auswärtssieg seit einem 5:0 in Luzern Ende Mai 2011. Thun hat seit dem Derbysieg gegen YB vor sechs Wochen nur noch einen Punkt geholt. Die Berner Oberländer steuern nach dervorab in der zweiten Hälfte schwächsten Saisonleistung schwierigen Zeiten entgegen.

Thun - Zürich 1:4 (0:2) Thun Arena. - 5932 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 15. Teixeira (Freistoss Chiumiento) 0:1. 28. Jahovic (Chiumiento) 0:2. 46. Kukuruzovic 0:3. 77. Kukuruzovic 0:4. 89. Marco Schneuwly (Lüthi) 1:4. Thun: Faivre; Lüthi, Manière, Reinmann, Schirinzi; Ngamukol (62. Krstic), Bättig (62. Wittwer), Hediger, Steffen; Salamand (46. Ferreira); Marco Schneuwly. Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Djimsiti, Teixeira (84. Raphael Koch), Glarner; Buff; Drmic (82. Frimpong), Kukuruzovic, Kajevic, Chiumiento; Jahovic (71. Chermiti). Bemerkungen:Thun ohne Bigler, Zuffi (verletzt), Demiri, Ghezal und Schindelholz (gesperrt), Zürich ohne Beda, Benito, Chikhaoui, Gonçalves, Gavranovic (alle verletzt) und Kukeli (krank). 29. Flanke von Kukuruzovic an den Pfosten. Verwarnungen: 7. Bättig. 64. Steffen. 66. Jahovic. 70. Hediger (alle wegen Fouls). 83. Teixeira (Unsportlichkeit).

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch