Zum Hauptinhalt springen

GC verliert auch das Kellerduell

Die Grasshoppers kassieren im Abstiegskampf eine 1:2-Niederlage gegen Vaduz. Zum Unglücksraben mutiert Munas Dabbur.

Matchwinner: Michael Lang schliesst eine schöne Kombination mit einem Sonntagsschuss zum 1:0 ab.
Matchwinner: Michael Lang schliesst eine schöne Kombination mit einem Sonntagsschuss zum 1:0 ab.
Jean-Christophe Bott, Keystone
Sion für den Aufwand nicht belohnt: Trotz Chancenplus kommen die Sittener auch in der zweiten Hälfte nicht zu einem Treffer.
Sion für den Aufwand nicht belohnt: Trotz Chancenplus kommen die Sittener auch in der zweiten Hälfte nicht zu einem Treffer.
Jean-Christophe Bott, Keystone
Ein vermeintliches Handspiel besorgt GC nach der Pause einen Elfmeter. Munas Dabbur scheitert allerdings an Vaduz-Keeper Siegrist.
Ein vermeintliches Handspiel besorgt GC nach der Pause einen Elfmeter. Munas Dabbur scheitert allerdings an Vaduz-Keeper Siegrist.
Walter Bieri, Keystone
1 / 10

Die Grasshoppers warten auch nach dem sechsten Rückrundenspiel noch auch den ersten Sieg in diesem Jahr. Noch hat die Mannschaft von Pierluigi Tami vier Punkte Reserve auf das Schlusslicht Lausanne. Die Niederlage gegen Vaduz beweist aber, das die Abstiegsgefahr real ist. Der Rekordmeister verlor immerhin gegen eine Mannschaft, die seit November sieglos geblieben war.

Simone Grippo (44.) und Gonzalo Zarate (75.) schossen Vaduz im Letzigrund 2:0 in Front. Erst in der der 82. Minute gelang GC durch Emil Bergström der Anschlusstreffer. Zuvor hatte GC-Captain Munas Dabbur in der 50. Minute einen Penalty kläglich verschossen. Mit hängendem Kopf trabte Tami nach der Partie zum TV-Interview an und gab gleich zu, dass GC eine Halbzeit lang kein Fussball gespielt hatte und dass die Nervosität bei seiner Mannschaft sicher ein Problem gewesen sei. Den verschossenen Penalty von Dabbur bezeichnete der GC-Coach als «unglücklich». Da kann man ihm nur zustimmen.

Grasshoppers - Vaduz 1:2 (0:1)

4000 Zuschauer. - SR Amhof.

Tore: 44. Grippo (Corner Costanzo) 0:1. 75. Zarate (Hasler) 0:2. 82. Bergström (Corner Sigurjonsson) 1:2.

Grasshoppers: Mall; Lavanchy, Vilotic, Bergström, Antonov; Pickel (17. Munsy), Brahimi (71. Hunziker); Andersen (46. Bajrami), Caio, Sigurjonsson; Dabbur.

Vaduz: Siegrist; Brunner, Bühler, Grippo, Borgmann; Hasler, Muntwiler, Kukuruzovic (88. Stanko), Ciccone (68. Zarate); Avdijaj, Costanzo (71. Mathys).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Basic und Sherko (beide verletzt). Vaduz ohne Janjatovic (krank), Pfründer, Strohmaier, Kaufmann und Felfel (alle verletzt). 50. Siegrist hält Handspenalty von Dabbur. Verwarnungen: 9. Brunner (Foul). 41. Costanzo (Foul). 50. Ciccone (Foul). 54. Bühler (Foul). 69. Vilotic (Foul). 90. Dabbur (Unsportlichkeit). 92. Munsy (Foul).

SDA/jul

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch