GC holt früheren FCZ-Spieler Buff

Der bisher vereinslose U-17-Weltmeister verstärkt den Rekordmeister ab sofort.

Jubelte lange für den FCZ und soll jetzt GC zum Aufstieg führen: Oliver Buff. (Bild: Keystone)

Jubelte lange für den FCZ und soll jetzt GC zum Aufstieg führen: Oliver Buff. (Bild: Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Wechsel kommt überraschend: Oliver Buff kehrt in die Schweiz zurück. Nicht aber zu seinem Stammverein, dem FCZ, er unterschreibt einen Vertrag beim Stadtrivalen GC. Zuvor war Buff während drei Monaten vereinslos, nachdem seine Versuche im Ausland bei Real Saragossa und Anorthosis Famagusta auf Zypern gescheitert waren. Der 27-jährige Mittelfeldspieler hat einen Vertrag bis Ende Saison unterschrieben, mit Option auf eine Verlängerung.

Buff stammt aus dem Nachwuchs des FC Zürich, hat für den Stadtclub über 200 Spiele absolviert. Gemeinsam mit den Zürchern stieg er 2016 in die Challenge League ab. Da gehörte er bereits zu den erfahrenen Spielern im Kader, das den sofortigen Wiederaufstieg schaffte. Für den FCZ erzielte Buff 28 Tore und bereitete 31 weitere vor. Zudem gehörte er zur U-17-Nationalmannschaft, die 2009 Weltmeister wurde. Bis in die A-Nationalmannschaft reichte es Buff aber nie.

GC und die erfahrenen Spieler

Trotzdem ist GC mit Buff wohl ein kleiner Coup gelungen. Bleibt der 27-Jährige fit, kann er eine Verstärkung für das zentrale Mittelfeld sein. Dort hat bisher Captain Vero Salatic den Lead, daneben mangelt es aber vor allem an Erfahrung. So ist Djibril Diani ein zu ähnlicher Spielertyp wie Salatic und Allen Njie ein oft etwas ungestümer Partner. Dies wurde besonders augenscheinlich, als GC gegen Chiasso auf Salatic verzichten musste und vom Tabellenletzten zwischenzeitlich an die Wand gespielt wurde.

Beim FCZ hat Buff auch schon mit dem heutigen GC-Trainer Uli Forte zusammengearbeitet. «Oliver wird unser Mittelfeld komplettieren und dank seiner Erfahrung und spielerischen Qualitäten ein Gewinn für uns sein,» wird Forte in der Medienmitteilung zu Buffs Transfer zitiert. Auch der neue Geschäftsführer Fredy Bickel hebt darin die Erfahrung Buffs hervor. Der Spieler selbst hat bereits seine erste Trainingseinheit mit GC absolviert.

Buff gehört bei GC mit seinen 27 Jahren zu den ältesten Spielern im Kader. Nach der verkorksten letzten Saison haben sich die Zürcher auf dem Transfermarkt nach erfahrenen Spielern umgesehen. Es kamen im Sommer Nassim Ben Khalifa (27) und Andreas Wittwer (28) von St. Gallen, Captain Vero Salatic (33) aus Russland und der vereinslos gewesene Danijel Subotic (30).


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Erstellt: 15.10.2019, 10:52 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei ehemalige FCZ-Spieler auf unterschiedlichen Wegen

Davide Chiumiento und Oliver Buff haben beide den FC Zürich verlassen. Damit enden aber die Parallelen. Ihre Zukunft ist unsicher. Mehr...

Oliver Buff verlässt den FCZ

Eine abgekühlte Beziehung zwischen dem FC Zürich und dem U-17-Weltmeister sorgen für den Abschied nach zwölf gemeinsamen Jahren. Mehr...

Leise, kraftvoll, Buff

FCZ-Spieler Oliver Buff gilt als ruhig, vertritt aber standfest seine Meinung. Das spürte auch schon sein Sportchef. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...