Zum Hauptinhalt springen

GC: Kehrausspiel in St. Gallen

Nach der desaströsen Leistung und der 0:6-Niederlage in Poznan möchte GC gegen Lech Poznan das Gesicht wahren. Bellinzona träumt hingegen weiter.

GC nur noch um die Ehre

Für die Grasshoppers geht es in der St. Galler AFG-Arena nur noch um die Ehre. Das brutale und verdiente 0:6 gegen Lech Poznan im Hinspiel hat die Zürcher aller Ambitionen beraubt. «Ich kann natürlich von meinen Spielern nach dieser Schlappe nicht mehr ernsthaft verlangen, dass sie dieses Ergebnis noch drehen», sagt GC-Trainer Hanspeter Latour.

Aufsteiger muss sich nochmals steigern

Zwei Auswärtstore erzielt und nur knapp verloren: Vor 14 Tagen in der Ukraine überraschte die AC Bellinzona mit einem wertvollen Resultat und einer beachtlichen Leistung. «Wir standen hinten meist gut und waren vorne effizient», blickte Trainer Marco Schällibaum zurück. Um das osteuropäische Spitzenteam im Cornaredo zu schlagen, braucht es jetzt eine noch bessere Leistung, weiss der Zürcher. Schällibaum spricht von einem Exploit und davon, sich keine Schwachstellen leisten zu dürfen. «Dnjepr ist in der Lage, den kleinsten Fehler sofort zu bestrafen.»

si/jr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch