Zum Hauptinhalt springen

«Gegen den FCZ hoffe ich auf die Muttenzer Kurve»

Der Präsident des Basler Erstligisten FC Black Stars ärgert sich vor dem Cuspiel gegen den FCZ über die Polizei. Gästetrainer Fringer erklärt die Partie zur Reifeprüfung.

Verwehrter Wunsch: Die Black Stars wollten im Basler Rankhof spielen...
Verwehrter Wunsch: Die Black Stars wollten im Basler Rankhof spielen...
ZVG, Keystone
...doch weil es dort keine Notausgänge gibt, legte die Polizei ihr Veto ein.
...doch weil es dort keine Notausgänge gibt, legte die Polizei ihr Veto ein.
ZVG, Keystone
Bloss nicht unterschätzen: Fringer fordert von seinem FCZ eine absolut seriöse Leistung.
Bloss nicht unterschätzen: Fringer fordert von seinem FCZ eine absolut seriöse Leistung.
Keystone
1 / 4

Der FC Black Stars wollte die Fussball-Party des Jahres ursprünglich im eigenen Stadion, dem Sportplatz Buschweilerhof, steigen lassen. Weil dort zurzeit ein Kunstrasen eingesetzt wird, wählte der Basler Erstligist den Rankhof als Exil. Die Basler Polizei legte jedoch ihr Veto ein und erklärte die Partie zu einem Hochsicherheitsspiel. Die Ordnungshüter befürchten Ausschreitungen zwischen Basler und Zürcher Fans. Nun findet das Spiel am Samstag um 15 Uhr im St. Jakob-Park statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.