Zum Hauptinhalt springen

«Geissböcke» siegen – Schalke bleibt in der Krise

Der 1. FC Köln gab in der 10. Bundesliga-Runde den letzten Tabellenplatz ab. Die Kölner besiegten daheim den Hamburger SV 3:2. Schalke dagegen kommt nicht vom Fleck.

Matchwinner: Der Slowene Milivoje Novakovic schoss alle drei Kölner Treffer.
Matchwinner: Der Slowene Milivoje Novakovic schoss alle drei Kölner Treffer.
Keystone

Die Schalker verloren zu Hause gegen Bayer Leverkusen mit 0:1 und belegen den vorletzten Platz in der Tabelle. Sidney Sam gelang in der 65. Minute der entscheidende Treffer für die nun drittplatzierten Leverkusener. Sam war zur Pause für Tranquillo Barnetta eingewechselt worden. Eren Derdiyok spielte derweil für die Gäste durch.

Matchwinner in Köln vor 50'000 Zuschauern war der Slowene Milivoje Novakovic, der alle drei Tore für die Gastgeber erzielte. Novakovic profitierte am meisten vom Trainerwechsel, der vor einer Woche vollzogen worden war. Unter Zvonomir Soldo war der Stürmer kaum mehr zum Einsatz gekommen, Interimstrainer Frank Schaefer schenkte ihm das Vertrauen und wurde dafür belohnt. Für Hamburg hatte der Ex-Basler Mladen Petric zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen.

Dzeko erlöst die «Wölfe»

Köln gab das Schlusslicht an Borussia Mönchengladbach ab, das bei Aufsteiger Kaiserslautern 0:3 unterging und damit zum achten Mal in Folge sieglos blieb. Niederlagen setzte es auch für Bremen (2:3 gegen Nürnberg) und Stuttgart (0:2 bei Wolfsburg) ab. Für Wolfsburg traf zweimal der bosnische Goalgetter Edin Dzeko. Der Schweizer Nationalkeeper Diego Benaglio musste weiterhin aussetzen.

Eintracht Frankfurt machte einen Sprung auf Platz vier. Die Hessen siegten unter anderem dank zweier Tore von Theofanis Gekas bei St. Pauli 3:1. Zum zweiten Treffer lieferte Pirmin Schwegler die Vorlage.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch