Gelungene Generalprobe für die Juve

Juventus Turin legt eine gelungene Generalprobe vor dem Achtelfinal-Rückspiel bei Borussia Dortmund am Mittwoch hin. Der Titelverteidiger gewinnt in Palermo 1:0.

Turiner Jubel auf Sizilien: Arturo Vidal (r.) beglückwünscht Torschütze Alvaro Morata.

Turiner Jubel auf Sizilien: Arturo Vidal (r.) beglückwünscht Torschütze Alvaro Morata. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das entscheidende Tor auf Sizilien erzielte der Spanier Alvaro Morata in der 70. Minute. Die Turiner liegen damit in der Serie A weiterhin souverän an der Tabellenspitze und haben ihren Vorsprung auf Verfolger AS Roma auf 14 Punkte ausgebaut. Die Römer treffen am Montag auf Sampdoria Genua. Palermo bleibt mit 35 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Serie A, 27. Runde:
Palermo - Juventus Turin 0:1 (0:0) 29'832 Zuschauer. - Tor: 71. Morata 0:1. - Bemerkungen: Palermo bis 83. mit Daprelà, ohne Morganella (verletzt), Juventus mit Lichtsteiner (verwarnt).
(si)

Erstellt: 14.03.2015, 23:21 Uhr

Artikel zum Thema

Salah schiesst auch Juventus ab

Am letzten Wochenende verhalf Mohamed Salah der Fiorentina in der Serie A zum Auswärtssieg gegen Inter, nun traf der Ex-Basler im Cup gegen Juventus doppelt. Mehr...

Reus und die schonungslose Selbstanalyse

Mit dem knappen 1:2 bei Juventus Turin hat sich Dortmund eine gute Ausgangslage für das Rückspiel geschaffen. Aber es wäre noch sehr viel mehr möglich gewesen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Geldblog Negativzinsen: Was soll das?

Mamablog Ach, diese Instagram-Muttis!

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...