Zum Hauptinhalt springen

Gilbert Gress gibt sein TV-Comeback

Der Kult-Fussball-Experte und Ex-Nati-Trainer kehrt vor die Kamera zurück – zusammen mit Murat Yakin.

Nun arbeiten sie wieder zusammen: Gilbert Gress (l.) spricht mit Murat Yakin vor einem Champions-League-Spiel in Basel. (1. Oktober 2013)
Nun arbeiten sie wieder zusammen: Gilbert Gress (l.) spricht mit Murat Yakin vor einem Champions-League-Spiel in Basel. (1. Oktober 2013)
Laurent Gillieron, Keystone
Das Team der «Schweizer Legenden»: Torhüter Rainer Maria Salzgeber (l.), Murat Yakin (Mitte) und Gilbert Gress (r.) bei einer Gala-Partie beim «Sepp-Blatter-Fussballturnier». (26. August 2012)
Das Team der «Schweizer Legenden»: Torhüter Rainer Maria Salzgeber (l.), Murat Yakin (Mitte) und Gilbert Gress (r.) bei einer Gala-Partie beim «Sepp-Blatter-Fussballturnier». (26. August 2012)
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 2

Gilbert Gress kommt nach knapp drei Jahren Auszeit zurück ins Fernsehen. Zusammen mit dem Ex-Nati-Spieler Murat Yakin wird der ehemalige Schweizer Nati-Trainer im Sportstudio von TV24 ab Ende März die wichtigsten Gruppenspiele der WM-Qualifikation für Russland 2018 analysieren.

Dem 75-Jährigen seien die «Sympathien der Nation» stets auf sicher gewesen, begründet TV24 die Anstellung in einer Medienmitteilung. Die erste Analyse der zwei Nati-Experten erfolgt am 25. März beim Spiel Portugal - Ungarn der Schweizer Qualifikationsgruppe.

«Kein Job, sondern Leidenschaft»

Murat Yakin begleitete bereits im letzten Jahr die Spiele auf TV24. Der zweimalige FC-Basel-Meistertrainer sitzt seit Anfang Saison beim FC Schaffhausen auf der Trainerbank.

Gress freut sich aufs Fernsehen. «Für mich ist die Arbeit vor der Kamera kein Job, sondern Leidenschaft», erklärt Gress. Schon als junger Spieler habe er die Fernseh-Interviews in den Pausen oder nach den Spielen genossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch