Zum Hauptinhalt springen

Gladbachs Xhaka wegen Schiedsrichterschelte gebüsst

Die Fussball-News vom 24. April: +++ Wölfli verpasst die WM +++ Wird Fink neuer Nürnberg-Trainer? +++ Bleibt Chikhaoui doch beim FCZ? +++ Vorzeitiges Karriereende für Renggli? +++

Der Schweizer Internationale Granit Xhaka muss wegen unsportlichen Verhaltens in der Bundesliga eine Busse von 3000 Euro bezahlen. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach hatte nach der 2:4-Pleite beim SC Freiburg und seiner Ampelkarte (gelb-rot) Schiedsrichter Peter Gagelmann aus Bremen heftig kritisiert. «Wenn man da Gelb-Rot gibt, hat der Schiedsrichter in der Bundesliga nichts zu suchen. Er sollte da nicht mehr pfeifen. Ich fühle mich verschaukelt. Das war eine Frechheit», hatte der Mittelfeldspieler nach dem aufwühlenden Spiel im Breisgau nahe seiner Heimat Basel gesagt. Bereits am Ostermontag entschuldigte sich Xhaka für seinen verbalen Ausrutscher.
Der Schweizer Internationale Granit Xhaka muss wegen unsportlichen Verhaltens in der Bundesliga eine Busse von 3000 Euro bezahlen. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach hatte nach der 2:4-Pleite beim SC Freiburg und seiner Ampelkarte (gelb-rot) Schiedsrichter Peter Gagelmann aus Bremen heftig kritisiert. «Wenn man da Gelb-Rot gibt, hat der Schiedsrichter in der Bundesliga nichts zu suchen. Er sollte da nicht mehr pfeifen. Ich fühle mich verschaukelt. Das war eine Frechheit», hatte der Mittelfeldspieler nach dem aufwühlenden Spiel im Breisgau nahe seiner Heimat Basel gesagt. Bereits am Ostermontag entschuldigte sich Xhaka für seinen verbalen Ausrutscher.
Keystone
Marco Wölfli muss definitiv auf die WM in Brasilien verzichten. Der YB-Goalie wird nicht mehr rechtzeitig fit, um im Sommer mit der Nationalmannschaft nach Südamerika zu reisen. Der 31-Jährige laboriert seit dem 8. Dezember 2013 an einem Achillessehnenriss.
Marco Wölfli muss definitiv auf die WM in Brasilien verzichten. Der YB-Goalie wird nicht mehr rechtzeitig fit, um im Sommer mit der Nationalmannschaft nach Südamerika zu reisen. Der 31-Jährige laboriert seit dem 8. Dezember 2013 an einem Achillessehnenriss.
Keystone
Adnan Januzaj ist die Entdeckung bei Manchester United in einer ansonsten enttäuschenden Saison. Das 19-jährige Talent mit kosovarischen Wurzeln wurde in Brüssel geboren und wechselte 2011 nach Manchester. Um die Dienste des Flügels buhlten gleich mehrere Nationen. Neben Belgien, wo Januzaj bereits für die Juniorenauswahlen auflief, hätte er auch für den Kosovo, Albanien, Serbien, England und die Türkei spielen können.
Adnan Januzaj ist die Entdeckung bei Manchester United in einer ansonsten enttäuschenden Saison. Das 19-jährige Talent mit kosovarischen Wurzeln wurde in Brüssel geboren und wechselte 2011 nach Manchester. Um die Dienste des Flügels buhlten gleich mehrere Nationen. Neben Belgien, wo Januzaj bereits für die Juniorenauswahlen auflief, hätte er auch für den Kosovo, Albanien, Serbien, England und die Türkei spielen können.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch