Granit Xhaka trifft bei Arsenals Heimerfolg

Am Neujahrstag schlägt Arsenal den Londoner Stadtrivalen Fulham 4:1. Der Schweizer Mittelfeldspieler leitet den Sieg ein.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach der 1:5-Niederlage in Liverpool findet Arsenal im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres in die Spur zurück. Granit Xhaka schiesst das 1:0 beim 4:1-Heimsieg gegen Fulham.

Arsenal hatte auch im Londoner Duell mit Fulham lange Zeit seine Mühe. Nach einem harzigen Beginn erlöste Xhaka die Mannschaft von Trainer Unai Emery, indem er als Defensivspieler in den gegnerischen Strafraum preschte, eine Flanke der Nigerianers Alex Iwobi mit dem Unterkörper annahm und den Ball mühelos versenkte.

Es war das dritte Saisontor des Schweizer Internationalen in der Premier League. Alexandre Lacazette doppelte nach 55 Minuten nach. Nach Fulhams zeitweiligen Anschlusstor trafen die Gunners in der Schlussphase noch zweimal, unter anderen mit dem 14. Meisterschaftstor des Torschützenleaders Pierre-Emerick Aubameyang.

Spitzenkampf am Donnerstag

In der Tabelle wahrte Arsenal als Fünfter einen Rückstand von fünf Verlustpunkten auf den 4. Platz.

Das Highlight der 21. Runde in England ist der Spitzenkampf zwischen Manchester City und Liverpool, zwischen dem nach Verlustpunkten Zweiten und dem Ersten. Das Spiel findet am Donnerstagabend um 21 Uhr Schweizer Zeit statt.

Tottenham Hotspur begab sich derweil in die Position, um von den Punktverlusten im Spitzenspiel zu profitieren. Die Spurs siegten bei Aufsteiger Cardiff 3:0 und übernahmen mit einem Mehrspiel den 2. Platz von den Citizens. Harry Kane erzielte das 1:0 und zog in der Torschützenliste mit Aubameyang gleich.

Telegramme:

Arsenal - Fulham 4:1 (1:0)
Tore: 25. Xhaka 1:0. 55. Lacazette 2:0. 69. Kamara 2:1. 79. Ramsey 3:1. 83. Aubameyang 4:1. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka, ohne Lichtsteiner (Ersatz).

Cardiff - Tottenham Hotspur 0:3 (0:3)
32'485 Zuschauer. - Tore: 3. Kane 0:1. 12. Eriksen 0:2. 26. Son 0:3.

Weiteres Resultat vom Neujahrstag: Everton - Leicester City 0:1 (0:0).

Rangliste:1. Liverpool 20/54 (48:8). 2. Tottenham Hotspur 21/48 (46:21). 3. Manchester City 20/47 (54:16). 4. Chelsea 20/43 (38:16). 5. Arsenal 21/41 (46:31). 6. Manchester United 20/35 (41:32). 7. Leicester City 21/31 (25:23). 8. Wolverhampton 20/29 (23:23). 9. Watford 20/28 (27:28). 10. West Ham United 20/27 (27:30). 11. Everton 21/27 (31:31). 12. Bournemouth 20/26 (28:37). 13. Brighton & Hove Albion 20/25 (22:27). 14. Crystal Palace 20/19 (17:26). 15. Newcastle United 20/18 (15:27). 16. Cardiff City 21/18 (19:41). 17. Southampton 20/15 (21:38). 18. Burnley 20/15 (19:41). 19. Fulham 21/14 (19:47). 20. Huddersfield Town 20/10 (12:35).
(tzi/fal/sda)

Erstellt: 01.01.2019, 20:44 Uhr

Artikel zum Thema

Verspielt Guardiola mit den Citizens den Meistertitel?

Manchester City hinkt in der Premier League sieben Punkte hinter Leader Liverpool her. Anfang Dezember hatte das Team noch zwei Zähler Vorsprung. Nun kommt Nervosität auf. Mehr...

Applaus für Shaqiri

Der Schweizer überzeugt bei Liverpools 5:1-Sieg gegen Arsenal, ohne ein Tor zu schiessen. Er und Mohamed Salah verströmen Magie. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Einfach speziell

Mamablog Unperfekter Haushalt? Perfekt!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...