Zum Hauptinhalt springen

Henry kassierte 25,5 Millionen – für drei Monate

Der frühere Welt- und Europameister scheiterte als Trainer von Monaco krachend. Trotzdem streichen nur zwei Berufskollegen mehr ein.

Erfolg hatte Thierry Henry als Trainer von Monaco nicht, dennoch wurde er fürstlich entlohnt. 25,5 Millionen Euro soll der 41-Jährige für sein dreimonatiges Wirken erhalten haben.
Erfolg hatte Thierry Henry als Trainer von Monaco nicht, dennoch wurde er fürstlich entlohnt. 25,5 Millionen Euro soll der 41-Jährige für sein dreimonatiges Wirken erhalten haben.
Sebastien Nogier/EPA
Damit rangiert der Franzose auf Platz 3 der bestverdienenden Trainer. Auf Platz 1 liegt Atléticos Diego Simeone.
Damit rangiert der Franzose auf Platz 3 der bestverdienenden Trainer. Auf Platz 1 liegt Atléticos Diego Simeone.
Kiko Huesca/EPA
Unter dem Portugiesen hat sich Monaco zumindest von den Abstiegsplätzen entfernt, auch wenn es zuletzt ein 0:1 gegen Caen absetzte.
Unter dem Portugiesen hat sich Monaco zumindest von den Abstiegsplätzen entfernt, auch wenn es zuletzt ein 0:1 gegen Caen absetzte.
Valery Hache, AFP
1 / 7

Als er kam, lag Monaco auf Platz 18, mit der mageren Ausbeute von 6 Punkten aus 9 Partien. Als er ging, lag Monaco auf Platz 19, mit der mageren Ausbeute von 15 Punkten aus 21 Partien. Unter ihm verabschiedeten sich die Monegassen aus der Champions League, stolperten im Cup über den Zweitligisten Metz, gewannen von 20 Wettbewerbsspielen nur deren 5. Kurz: Thierry Henrys erstes Abenteuer als Cheftrainer endete im Desaster.

Nur knapp dreieinhalb Monate durfte sich der 41-Jährige bei jenem Club, bei dem er einst seine Profikarriere lanciert hatte, versuchen, ehe er Ende Januar entlassen wurde. So krachend Henry scheiterte, so üppig fiel sein Verdienst aus. Wie «France Football» schreibt, zahlte Monaco dem Franzosen total 25,5 Millionen Euro. Die Wahnsinnssumme setzt sich zusammen aus dem Gehalt und der Abfindung, die ziemlich hoch gewesen sein dürfte, da Henry einen bis 2021 laufenden Vertrag hatte.

Damit schafft es der frühere Welt- und Europameister in der Rangliste der bestverdienenden Trainer auf Rang 3. Gemäss «France Football» thront Atléticos Diego Simeone mit 41 Millionen Euro pro Jahr an der Spitze, dahinter folgt der im Dezember bei Manchester United entlassene José Mourinho mit 31 Millionen Euro (die Abfindung!).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch