Zum Hauptinhalt springen

Hertha BSC verliert auch unter Rehhagel

König Otto fehlt schon nach dem ersten Spiel ein Zacken in der Krone. Hertha BSC zog bei der Premiere von Trainer Rehhagel im kapitalen Abstiegsgipfel beim FC Ausburg mit 0:3 den Kürzeren.

Geschockt: Otto Rehhagel nach dem Augsburger Doppelschlag.
Geschockt: Otto Rehhagel nach dem Augsburger Doppelschlag.
Keystone
Vergebliche Mühe: Der neue Hertha-Trainer gibt Anweisungen an seine Spieler.
Vergebliche Mühe: Der neue Hertha-Trainer gibt Anweisungen an seine Spieler.
Keystone
Karate Kid II: Leverkusens Goalie Bernd Leno springt dem Kölner Stürmer Lukas Podolski in den Rücken.
Karate Kid II: Leverkusens Goalie Bernd Leno springt dem Kölner Stürmer Lukas Podolski in den Rücken.
Keystone
1 / 4

Torsten Oehrl brauchte gerade einmal 100 Sekunden, um Hertha BSC noch tiefer ins Elend zu stossen. Der Stürmer des FC Augsburg war in der 61. und der 63. Minute mit einem Doppelschlag erfolgreich. Der eingewechselte Marcel Ndjeng setzte mit dem 3:0 in der Nachspielzeit dem Augsburger Jubeltag die Krone auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.