Zum Hauptinhalt springen

Hertha hilft nur noch ein Wunder

Der Ex-Verein von Lucien Favre kann den Abstieg in die 2. Bundesliga wohl kaum noch verhindern.

Schmerzhaft: Der Schweizer Hertha-Spieler Fabian Lustenberger bleibt auf dem Rasen liegen.
Schmerzhaft: Der Schweizer Hertha-Spieler Fabian Lustenberger bleibt auf dem Rasen liegen.
Reuters

Die Berliner kamen bei Eintracht Frankfurt zwar zu einem Punktgewinn (2:2), doch der Rückstand auf Platz 16 beträgt immer noch fünf Punkte. Angesichts des harten Restprogramms muss das Team der beiden Schweizer Steve von Bergen und Fabian Lustenberger mit dem Abstieg rechnen.

Ein Treffer des Hoffenheimers Ibisevic eine Minute vor Schluss hat den Sprung von Borussia Dortmund auf den dritten Tabellenplatz verhindert. Der BVB kam nur zu einem 1:1 gegen Hoffenheim und erlitten auf dem Weg zur erhofften Qualifikation für die Champions League einen bitteren Rückschlag. Durch das Remis ist die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp mit 53 Punkten hinter Werder Bremen und Bayer Leverkusen (54) Fünfter.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch