«Heute waren wir schlecht bis sehr schlecht»

Das sagen die Schweizer Fussballer zur 0:2-Niederlage in Portugal und der Verbannung in die Barrage.

Enttäuscht, aber hoffnungsvoll für die Barrage: Granit Xhaka. Video: Fabian Sangines
Video: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Yann Sommer: «Die Portugiesen waren besser, ihr Sieg ist verdient. Wir hatten am Anfang zu viel Respekt und zu viele Ballverluste. Portugal ist natürlich nicht irgendeine Mannschaft, wir wollten es dem Gegner aber schwerer machen. Uns fehlte die Torgefahr.»

Fabian Schär: «Der Zeitpunkt und die Entstehung des 0:1 waren sehr bitter. Vorher hatten wir die Portugiesen gut neutralisiert. Trotzdem muss man sagen, dass wir über 90 Minuten überhaupt nicht das gezeigt haben, was wir uns vorgenommen hatten. Wir konnten keine Torchancen kreieren.»

Stephan Lichtsteiner: «Es ist relativ unglücklich für uns gelaufen. In der ersten Halbzeit standen wir lange gut, das 0:1 war dann aber ganz dumm. Nach dem Seitenwechsel konnten wir nicht mehr reagieren. Zum Glück haben wir in der Barrage eine zweite Chance.»

Vladimir Petkovic ist selbstkritisch. Video: Fabian Sangines.

Vladimir Petkovic: «Wir haben den Kampf nicht richtig angenommen und zu sehr nur reagiert. Auch bei Ballbesitz waren wir zu passiv. Wenn ein Team wie Portugal Fahrt aufnimmt, wird es schwierig – dann passiert auch ein Tor wie das 0:1. Wir sind vielleicht nioch nicht so weit wie die Portugiesen. In solche Spiele muss man ohne Angst gehen und die eigenen Leistungsgrenzen ausreizen.»

Xherdan Shaqiri: «Wir waren als Team meist einen Schritt zu spät. Portugal ist durch eine Glücksflanke zum ersten Tor gekommen, war in der zweiten Halbzeit dann aber klar besser.»

Granit Xhaka: «Heute waren wir schlecht bis sehr schlecht. Das 0:1 war ein Bruch in unserem Spiel. Wir dürfen jetzt aber nicht die Köpfe hängen lassen, es liegen noch zwei Partien vor uns.»

(ak)

Erstellt: 10.10.2017, 23:10 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Corona vermiest Firmen das Geschäft

Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Unterwegs per Kanu: Ein überfluteter Park in Hereford, England, lädt zum Wassersport ein. (17. Februar 2020)
(Bild: Christopher Furlong/Getty Images) Mehr...