Zum Hauptinhalt springen

Hitzfeld nominiert einen Nobody

Ottmar Hitzfeld hat Servette-Verteidiger Vincent Rüfli und YB-Youngster Moreno Costanzo für die Spiele in Holland und Luxemburg nachnominiert.

Der grosse Unbekannte: Der 23-jährige Vincent Rüfli rückt heute erstmals ins Nati-Camp ein.
Der grosse Unbekannte: Der 23-jährige Vincent Rüfli rückt heute erstmals ins Nati-Camp ein.
Keystone

Für Rüfli ist es das erste Aufgebot für die Schweizer Nationalmannschaft. «Er ist in dieser Saison aufgefallen, weil er auf der rechten Abwehrseite ein belebendes Element im Spiel von Servette ist. Er hat eine gute Angriffsauflösung, ist sehr schnell und spielt auf konstant hohem Niveau», begründete Hitzfeld seinen Entscheid, die dünn besetzte Verteidigung mit dem 23-jährigen Rüfli zu verstärken.

Der ebenfalls 23-jährige Moreno Costanzo spielte bereits fünfmal für die Nationalmannschaft, zuletzt am 10. August beim 2:1 gegen Liechtenstein. Der Mittelfeldspieler ersetzt Fiorentinas Valon Behrami, der mit einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zwei bis drei Wochen ausfällt.

Eren Derdiyok, der am Wochenende hohes Fieber hatte, wird heute Dienstag mit dem Nationalteam einrücken, dürfte aber am Freitag geschont werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch