Zum Hauptinhalt springen

Hitzfelds Abschied, Teil 1

In seinem letzten Match in der Schweiz gibt Nationaltrainer Hitzfeld Granit Xhaka eine weitere Chance zur Bewährung.

Dürfte in Luzern die Formation beginnen lassen, die er für den WM-Auftakt im Kopf hat: Nationalcoach Ottmar Hitzfeld. Foto: Keystone
Dürfte in Luzern die Formation beginnen lassen, die er für den WM-Auftakt im Kopf hat: Nationalcoach Ottmar Hitzfeld. Foto: Keystone

Das Ende naht. Noch diese WM, dann ist Ottmar Hitzfelds Karriere zu Ende. Ein bisschen Abschied aber ist heute Abend schon gegen Peru. In Luzern (20.30 Uhr, SRF 2) coacht der Nationaltrainer die Schweiz im 57. Match. Es ist sein letztes Heimspiel. Am späten Freitagabend reist das Team nach einem offenen Show­training im Letzigrund (16.30 Uhr) mit einem Nachtflug nach Brasilien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.