Zum Hauptinhalt springen

Hitzfelds heikelster Entscheid

Der Coach der Nationalmannschaft wird Mitarbeiter von Ringier – auch zum Wohl des eigenen Bankkontos.

Ottmar Hitzfeld besucht an diesem Mittwoch das Schulhaus Burg in Wald ZH. Die Schüler bestürmen ihn, als er auftaucht, «überwältigend» sei das, sagt er. Er ist da, weil sein Gastspiel der Preis für die Mädchen ist, die den Credit Suisse Cup 2012 gewannen.

Hitzfeld sitzt in der Klasse, erzählt den Schülern aus seiner Jugend in Lörrach und kommt dabei zum Schluss: «Jeder hat im Leben die Möglichkeit, Weichen zu stellen und Träume zu verwirklichen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.