Zum Hauptinhalt springen

HSV Sieger im Krisen-Derby – Weiler startet erfolgreich

Der Hamburger SV hat das 101. Nordderby gegen Werder Bremen dank zwei späten Treffern mit 2:0 für sich entschieden und sich vom Tabellenende etwas entfernt.

Duell in der Luft: Bremens Izet Hajrovic (v.) und Hamburgs Kentin Mahe kämpfen um den Ball.
Duell in der Luft: Bremens Izet Hajrovic (v.) und Hamburgs Kentin Mahe kämpfen um den Ball.
Keystone

In einer spielerisch mehrheitlich schwachen, aber hart umkämpften Partie setzte sich der Hamburger SV dank eines Tores des eingewechselten Artjoms Rudnevs in der 84. Minute und eines ganz speziellen Eigentors von Bremens Schlussmann Raphael Wolf (im Kampf gegen vier Gastgeber) in der Nachspielzeit doch noch durch. Werder-Profi Clemens Fritz sah zudem in der 89. Minute nach einem Foul die gelb-rote Karte.

Für die Hamburger, die durch den glücklichen, aber nicht unverdienten Erfolg die Abstiegsplätze verlassen konnten, war es der zweite Heimsieg hintereinander. Die Schweizer Nationalspieler Valon Behrami und Johan Djourou kämpften aufopfernd, wobei Behrami früh eine grosse Chance nicht verwerten konnte (9.). Werder rutschte auf den 17. Tabellenplatz ab, während der HSV den Sieg ausgelassen feierte.

Augsburg hat mit einem schwer erkämpften 1:0-Sieg die Krise beim Tabellenletzten Stuttgart weiter verschärft. Captain Paul Verhaegh sorgte mit seinem Tor per umstritten Handspenalty in der 72. Minute für den ersten Auswärtserfolg der bayerischen Schwaben nach zuletzt vier Niederlagen auf fremden Plätzen. Die Stuttgarter spielten ab der 27. Minute mit einem Mann weniger.

Gelungenes Debüt von Weiler

In der 14. Runde der 2. Bundesliga feierte der Schweizer René Weiler einen gelungenen Einstand bei Nürnberg. Die Franken bezwang den bisher souveränen und ungeschlagenen Spitzenreiter FC Ingolstadt glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1. Gegenüber dem TV-Sender Sport 1 meinte Weiler: «Wir Trainer sind keine Zauberer. Aber wie kompakt die Mannschaft aufgetreten ist, hat mir schon sehr gut gefallen.»

Bundesliga, Spiele vom Sonntag: Hamburger SV - Werder Bremen 2:0 (0:0) 57'000 Zuschauer. - Tore: 84. Rudnevs 1:0. 93. Wolf (Eigentor) 2:0. - Bemerkungen: Hamburger SV mit Djourou und Behrami. 89. Gelb-Rote Karte gegen Fritz (Werder Bremen) wegen Fouls.

VfB Stuttgart - Augsburg 0:1 (0:0) 48'200 Zuschauer. - Tor: 72. Verhaegh (Handspenalty) 0:1. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. 27. Gelb-Rote Karte gegen Schwaab (Stuttgart) wegen Fouls.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch