Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin nicht der Depp der Nation»

Ottmar Hitzfeld lässt nach dem Scheitern in der EM-Qualifikation keinen Tadel an seiner Rolle als Trainer gelten und bezeichnet eine kritische Frage an der Medienkonferenz als «nicht so intelligent» – das Video.

Sebastian Rieder
«Wir müssen uns gegen Montenegro den Frust aus der Seele spielen», sagt Hitzfeld an der Medienkonferenz in Feusisberg. (Video: Sebastian Rieder)

Einen Tag vor dem letzten Spiel gegen Montenegro nahm Ottmar Hitzfeld im Nati-Camp in Feusisberg noch einmal Stellung zum bitteren Aus in der EM-Qualifikation. Um das 0:2 gegen Wales richtig zu verarbeiten, gibt es für den Nationaltrainer nur ein Rezept: «Wir müssen uns gegen Montenegro den Frust von der Seele spielen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen