Zum Hauptinhalt springen

«Ich fühlte mich beim Penalty sehr sicher»

Eine rote Karte beim Gegner provoziert, das einzige Basler Tor erzielt und defensiv eine blitzsaubere Leistung abgeliefert – Fabian Schär war der Mann des Spiels beim 1:1 des FCB in Dnipropetrowsk.

Fabian Kern, Dnipropetrowsk
Grosser Jubel nach coolem Penalty: Fabian Schär auf dem Weg in Richtung Basler Fankurve.
Grosser Jubel nach coolem Penalty: Fabian Schär auf dem Weg in Richtung Basler Fankurve.
Keystone

Eigentlich klar, dass sich die beiden Fabians jeweils das Hotelzimmer teilen. Frei und Schär tragen nicht nur den gleichen Vornamen, sondern kommen auch beide aus der Ostschweiz und sind auf der gleichen Wellenlänge. Seit Neustem wird in der temporären Wohngemeinschaft um die Ausführung der Elfmeter beim FC Basel gestritten. «Wir hatten deshalb einen Intimfight auf dem Zimmer», verriet Frei augenzwinkernd. Es sei aber klar gewesen, dass er den ersten Strafstoss treten würde und Schär sein Stellvertreter: «Durch meinen Platzverweis hat sich das aber von alleine erledigt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen