Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe mit Shaqiri schon einen Leibchentausch abgemacht»

Granit Xhaka spricht vor seinem letzten Spiel mit dem FC Basel über seine Emotionen, die Pläne von Lucien Favre und warum er auf eine Olympia-Teilnahme verzichtet.

Fabian Kern
Granit Xhaka spricht über seinen Aufstieg beim FC Basel und seinen Wechsel zu Mönchengladbach. (Video: Lukas Bertschmann)

Das letzte Saisonspiel des FC Basel ist für alle Spieler etwas Besonderes, dürfen sie doch am Mittwoch im Anschluss an die Partie gegen die Young Boys den Meisterpokal küssen. Für einige ist das Heimspiel aber ganz speziell. Mit Benjamin Huggel, Scott Chipperfield, Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka, Marcel Herzog und David Abraham werden gleich sechs Spieler verabschiedet. Für den Jüngsten dieser Reihe bildet dieser Tag den Abschluss eines zweijährigen atemberaubenden Aufstiegs. «Wir haben in der Champions League Bayern und Manchester geschlagen, und in meinem ersten Spiel gegen Debrecen habe ich gleich ein Tor geschossen – die letzten zwei Jahre waren eigentlich ein einziges Highlight», sagt Xhaka rückblickend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen