Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Der Tod von Junior Malanda bewegte uns extrem»

Diego Benaglio wechselt zur AS Monaco.

Warum Monaco? Für die «Süddeutsche Zeitung» sind Sie der «ewige Torhüter des VfL Wolfsburg», eine Club-Ikone, der Rekordspieler des Vereins.

Im Sommer vor einem Jahr haben Sie als Captain beim VfL bis 2019 verlängert.

Monaco muss gute Argumente bieten.

Nochmals zurück zu Ihrer fast zehnjährigen Ära in der Bundesliga. Was prägte Sie, was bleibt haften?

An was denken Sie konkret?

Ein Comeback in der Organisation von Wolfsburg nach der Laufbahn ist offenbar denkbar.

Monaco hat in den vergangenen Tagen kräftig investiert, um weiterhin europäisch für Furore sorgen zu können. Welche Ziele peilen Sie an, wie ist Ihre Ausgangslage?

Danijel Subasic ist derzeit die Nummer 1. Der kroatische Nationalgoalie spielt seit Jahren für die Monegassen – wie beurteilen Sie Ihre Ausgangslage?

Ihre Rolle ist noch nicht klar definiert?

Mit welchen persönlichen Ambitionen wechseln Sie in die Ligue 1?

Es kommt zum Wiedersehen mit Lucien Favre.

Von Ihnen war in Wolfsburg trotz der zweimaligen Degradierung zum Ersatzkeeper nie ein negatives Wort zu hören. Sie gelten als der perfekte Teamplayer.

Ortswechsel. Monaco, ein exquisiter Fussball-Stadtstaat an bester Lage, ein Verein mit erstklassigem finanziellem Background.

Freut sich die Familie mit?