Zum Hauptinhalt springen

«Ich könnte nicht in der Schweiz kommentieren»

Marcel Reif, Chef-Kommentator für Fussball beim TV-Sender Sky, spricht nach dem Wirbel um Sascha Ruefers Bemerkung zu Granit Xhaka über berechtigte und ärgerliche Kritik an seiner Gilde.

«Man kann nicht 90 Minuten lang einem Bild nachrennen»: Marcel Reif fordert Authentizität.
«Man kann nicht 90 Minuten lang einem Bild nachrennen»: Marcel Reif fordert Authentizität.
Sky

Die Bemerkung von SRF-Kommentator Sascha Ruefer, der aus dem Kosovo stammende Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka sei froh gewesen, dass er seine grosse Chance zum 3:0 im WM-Qualifikationsspiel gegen Albanien nicht verwertete, hat hohe Wellen geschlagen. Doch wie hart darf man mit einem TV-Mann ins Gericht gehen, der anders als ein Vertreter der schreibenden Zunft keinen seiner Sätze noch einmal durchlesen und revidieren kann, sondern in Sekundenschnelle etwas Knackiges zum Spielgeschehen sagen muss. Redaktion Tamedia hat beim Wahlschweizer Marcel Reif, dem Bundesliga- und Champions-League-Spezialisten des Pay-TV-Senders Sky, nachgefragt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.