Zum Hauptinhalt springen

«Ich verstehe den Frust der Fans»

Aussprache beim FCZ: Davide Chiumiento erklärt einen Tag nach dem Skandalspiel in Basel seine Rote Karte, äussert sich zur sportlichen Krise und den Fans in der Kurve.

«Diesmal wurde es lauter in der Kabine»: Davide Chiumiento nach der internen Aussprache vor dem FCZ-Trainingszentrum.

Montag, 10 Uhr, das FCZ-Training auf der Allmend Brunau steht an. Auf dem Platz bewegt sich für einmal aber nur der Rasenmäher. Ein paar Hunde kläffen dem Gitter entlang, ansonsten herrscht gähnende Leere. Vor dem Tor zur Garderobe das gleiche Bild: Weder Spieler noch Trainer sind da.

Es ist der Tag nach dem 1:5 gegen den FC Basel, ein Tag, der für den FCZ mit negativen Schlagzeilen beginnt. Von einem «Skandalspiel» oder von der «zweiten Schande von Basel» ist die Rede. Grund dafür sind die Zürcher Anhänger, die während der zweiten Halbzeit Knallkörper zünden und aufs Feld werfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.