Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde Sousa gerne nochmals danken»

FCB-Trainer Urs Fischer äussert sich über die Gruppengegner in der Europa League und seinen Vorgänger Paulo Sousa.

Fabian Kern
«Die Europa League ist auch schön.» Dieser Satz fällt Urs Fischer drei Tage nach Tel Aviv schwer.
«Die Europa League ist auch schön.» Dieser Satz fällt Urs Fischer drei Tage nach Tel Aviv schwer.
Keystone

«Das war ja klar», kommentiert Urs Fischer spontan mit einem Lächeln auf den Lippen, als seinem FC Basel während der Medienkonferenz der alte Bekannte Lech Posen zugelost wird. «Und wenn Maccabi Tel Aviv in der Verlosung gewesen wäre, hätten wir Maccabi bekommen.» Allerdings sind die Erinnerungen an den polnischen Meister wesentlich besser als an dessen israelisches Pendant. Das schmerzhafte Ausscheiden aus der Champions-League-Qualifikation vom letzten Dienstag sitzt den Baslern immer noch in den Knochen. «Die Enttäuschung war riesig. Deshalb haben wir nach der Rückkehr am Mittwoch noch ein paar Worte an die Mannschaft gerichtet», erzählt Fischer. Nach dem freien Donnerstag hätten die Spieler dann am Freitag schon einen viel besseren Eindruck gemacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen