Zum Hauptinhalt springen

«Ich wollte schon zum Torjubel ansetzen»

Bayerns Goalie Manuel Neuer trieb Gladbach beim 0:0 zur schieren Verzweiflung. Was die Schweizer Lucien Favre und Yann Sommer zu einem grossen Bundesligaspiel sagen.

Gladbachs Verteidiger Alvaro Dominguez (l.) und Goalie Yann Sommer lassen Bayerns Torjäger Claudio Pizarro abblitzen.
Gladbachs Verteidiger Alvaro Dominguez (l.) und Goalie Yann Sommer lassen Bayerns Torjäger Claudio Pizarro abblitzen.
Keystone
Kein Durchkommen auch für Bayerns Weltmeister Mario Götze, der gegen Gladbachs Martin Stranzl und Goalie Yann Sommer das Nachsehen hat.
Kein Durchkommen auch für Bayerns Weltmeister Mario Götze, der gegen Gladbachs Martin Stranzl und Goalie Yann Sommer das Nachsehen hat.
Keystone
Gladbachs Julian Korb (l.) luchst Bayerns Robert Lewandowski den Ball ab.
Gladbachs Julian Korb (l.) luchst Bayerns Robert Lewandowski den Ball ab.
Keystone
1 / 9

Die deutschen Medien und Experten sind sich einig: Das Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Leader Bayern München fand auf höchstem Niveau statt. Noch selten wurde über ein 0:0 so euphorisch berichtet wie diesmal. «Ein Spiel voller Intensität, Finesse, Strategie und individueller Qualität», bringt es Spiegel.de auf den Punkt. Grosses Thema war auch Bayerns Weltmeister-Goalie Manuel Neuer, der das Team von Lucien Favre mit Glanzparaden zur schieren Verzweiflung trieb.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.