Zum Hauptinhalt springen

Infantinos neue Vernunft

Ein gutes Signal: Der Fifa-Chef verdient 1,5 Millionen Franken.

Das Salär verschafft ihm neue Glaubwürdigkeit: Gianni Infantino erhält 2016 ein Jahressalär von 1,5 Millionen Franken.
Das Salär verschafft ihm neue Glaubwürdigkeit: Gianni Infantino erhält 2016 ein Jahressalär von 1,5 Millionen Franken.
Ennio Leanza, Keystone

Wenns um Geld und Geschenke gegangen ist, hat Gianni Infantino in seinen ersten Monaten als Fifa-Präsident nicht glücklich agiert. Tonbandaufnahmen vom Kongress in Mexiko-Stadt Mitte Mai erweckten den Anschein, dass er ein erstes Lohnangebot des früheren Fifa-Chefkontrolleurs Domenico Scala als Frechheit empfand – weil sein Salär «weniger als die Hälfte» von Vorgänger Sepp Blatters 3,6 Millionen Franken betrage. Er hat sich auf Fifa-Kosten Matratzen für 11'440 sowie ein Fitnessgerät für 8883 Franken gekauft. Und er hat sich einladen lassen, um mit Frau und Mutter in einem Privatjet aus russischem Besitz zum Papst zu fliegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.