Inters Derby-Held? Natürlich Mauro Icardi

Inter Mailand gewinnt das Mailänder Derby dank einem Tor in der Nachspielzeit. Mauro Icardi trifft in der 92. Minute.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum 222. Mal standen sich Inter Mailand und die AC Milan gegenüber. Beide Teams wollen nach einigen enttäuschenden Saisons wieder näher an die Spitze rücken. Insbesondere die letzten Wochen von Inter Mailand waren vielversprechend. Die Mannschaft von Luciano Spalletti hat nunmehr inklusive Champions League die letzten sieben Partien gewonnen und belegt in der Serie A Platz 3. Milan mit Ricardo Rodriguez liegt sieben Punkte hinter dem Stadtrivalen.

Im intensiv geführten Derby gab Inter Mailand die meiste Zeit den Ton an und hatte die besseren Torchancen. Der niederländische Verteidiger Stefan de Vrij traf in der 34. Minute nur die Latte. Die Erlösung für Inter kam durch den Serie-A-Torschützenkönig der vergangenen Saison. Icardi profitierte davon, dass sich Milans Keeper Gianluigi Donnarumma bei einer Flanke verschätzte und konnte mit dem Kopf sein viertes Saisontor erzielen.

Schon vor einem Jahr hatte der Captain sein Team im Derby zum Sieg verholfen. Drei Tore hatte der Argentinier beim 3:2 im Oktober 2017 erzielt.

Atalanta meldet sich zurück

Atalanta Bergamo hat nach sechs Spielen mit nur zwei Punkten und zwei Toren eindrücklich zum Siegen zurückgefunden. Das Team mit dem Schweizer Internationalen Remo Freuler setzte sich beim Schlusslicht Chievo Verona mit 5:1 durch. Der Slowene Josip Ilicic erzielte drei Tore.

Chievo Verona wurde erstmals vom ehemaligen italienischen Nationalcoach Gian Piero Ventura betreut. Der 70-Jährige hat einige Arbeit vor sich. Chievo hat in neun Runden nur zwei Punkte geholt, was nicht mal reicht, um den Punktabzug (3 Zähler) wegen Bilanzfälschung zu kompensieren.

Chievo - Atalanta 1:5 (0:2)

Tore: 25. De Roon 0:1. 28. Ilicic 0:2. 50. Ilicic 0:3. 52. Ilicic 0:4. 72. Gosens 0:5. 84. Birsa (Foulpenalty) 1:5. - Bemerkungen: Atalanta mit Freuler (bis 73.). 40. Gelb-Rote Karte gegen Barba (Chievo).

Bologna - Torino 2:2 (0:1)

23'245 Zuschauer. - Tore: 14. Falque 0:1. 54. Baselli 0:2. 59. Santander 1:2. 77. Calabresi 2:2. - Bemerkungen: Bologna ohne Dzemaili (Ersatz).

Inter Mailand - AC Milan 1:0 (0:0)

78'000 Zuschauer. - Tor: 92. Icardi 1:0. - Bemerkungen: Milan mit Rodriguez.

Rangliste: 1. Juventus Turin 9/25 (19:6). 2. Napoli 9/21 (18:10). 3. Inter Mailand 9/19 (13:6). 4. Lazio Rom 9/18 (13:9). 5. Sampdoria Genua 8/14 (12:4). 6. Fiorentina 9/14 (15:7). 7. AS Roma 9/14 (16:12). 8. Sassuolo 8/13 (15:14). 9. Genoa 8/13 (13:15). 10. Torino 9/13 (11:11). 11. Parma 9/13 (10:11). 12. AC Milan 8/12 (15:11). 13. SPAL Ferrara 9/12 (8:10). 14. Cagliari 9/10 (7:10). 15. Atalanta Bergamo 9/9 (14:12). 16. Bologna 9/8 (6:12). 17. Udinese 9/8 (8:13). 18. Empoli 9/6 (8:13). 19. Frosinone 9/2 (6:24). 20. Chievo Verona 9/-1 (7:24). (sda)

Erstellt: 21.10.2018, 23:05 Uhr

Artikel zum Thema

400 Tore von Cristiano Ronaldo

Juventus Turin spielt gegen Genoa nur 1:1. Derweil erreicht der Portugiese einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...