Zum Hauptinhalt springen

Inters Pflichtsieg – Famagustas Premiere

2:0-Pflichtsieg für Favorit Inter Mailand in der Gruppe B gegen Panathinaikos Athen. Werder Bremen kommt zu Hause gegen den die Zyprioten aus Famagusta nicht über ein 0:0 hinaus.

Nachdem Inter die letzten beiden Champions-League-Kampagnen mit einer Auswärtsniederlage begonnen hatte, bescherte Zlatan Ibrahimovic seinem Trainer José Mourinho einen geglückten Einstand auf der internationalen Bühne. Der schwedische Ausnahmestürmer setzte sich in der 27. Minute gegen drei griechische Verteidiger durch und bediente ideal seinen Sturmpartner Mancini, der Torhüter Galinovic keine Chance liess. In der Folge beschränkte sich der italienische Meister auf die Verwaltung des Vorsprungs und kam kurz vor Schluss durch Adriano noch zum 2:0. Der eingewechselte Portugiese Luis Figo kam zu seinem 101. Einsatz in der Champions League.

Blamage für Werder

Werder Bremen blamierte sich bei seiner fünften Champions-League- Teilnahme in Folge zuhause gegen Anorthosis Famagusta. Das Team von Thomas Schaaf bestimmte zwar über 90 Minuten das Spielgeschehen, vergab aber mehrere hochkarätige Chancen. Der Peruaner Pizarro, der im August von Chelsea nach Bremen zurückgekehrt war, verstolperte den Ball zweimal alleine vor dem Tor kläglich. Famagusta kam bei der zypriotischen Premiere in der Königsklasse gleich im ersten Spiel zum ersten Punktgewinn.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch