Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ehemaliger Weltfussballer kurz vor der Wahl zum Staatspräsidenten

George Weah steht vor der Wahl zum Präsidenten seines Heimatlands Liberia. Das berichten derzeit mehrere Onlineportale. Die Gerüchte werden sogar von einem ganz prominenten Freund von Weah befeuert. So postete Paolo Maldini, Weahs ehemaliger Mitspieler bei Milan, am Donnerstagmittag auf Facebook ein Foto mit dem Liberianer, bei dem er ihm zur Präsidentschaft gratuliert. Weah gilt als Volksheld in Liberia und als einer der besten afrikanischen Fussballer der Geschichte. Er ist nach wie vor der einzige Spieler aus Afrika, der jemals den Ballon d'Or gewann (1995). In Europa spielte er für Paris, Milan, Monaco, Chelsea, Manchester City und Marseille.
Youssoufa Moukoko (im Bild links) ist auf den deutschen Fussballportalen allgegenwärtig. Der 12-Jährige spielt schon in Dortmunds U-17. Und er spielt da nicht nur mit, sondern erzielt bei den Älteren auch regelmässig Tore. In den letzten Wochen wurden daher Stimmen lauter, Moukoko sei gar nicht 12 Jahre jung sondern um einiges älter. Dem widerspricht Dortmunds Nachwuchskoordinator Lars Ricken. «Er ist zwölf. Das ist einfach Fakt. Daran gibt es keinen Zweifel,» sagte der ehemalige Dortmund-Spieler im Podcast der «Ruhr Nachrichten».
Die Saison ist noch jung, und schon mussten die ersten Trainer ihre Koffer packen. Das betraf in der Super League Carlos Bernegger und in der Bundesliga Carlo Ancelotti. Nun könnte bald der nächste folgen. Wie die «Sportbild» berichtet, muss Werder Bremens Trainer Alexander Nouri um seinen Job bangen. Die Norddeutschen sind nach sieben Runden noch ohne Sieg. Darum wurden dem 38-Jährigen zwei Chancen auf Wiedergutmachung gegeben: Sollte aus den anstehenden Heimspielen gegen Mönchengladbach und Köln kein Sieg resultieren, dürfte sein Engagement in Bremen vorbei sein.
1 / 12