Zum Hauptinhalt springen

Kam Greenpeace durchs Altersheim?

Die Fussballwelt fragte sich gestern, wie die Aktivisten samt Klettermaterial bloss in den St. Jakob-Park gelangten. Nun gibt es erste Hinweise. Ein Insider sagt, die Polizei sei informiert gewesen.

Wilde Aktion von Greenpeace: Vier Kletterer hängen über der Tribüne im St. Jakob-Park ein Banner auf.

Heute Morgen trifft sich die Clubführung des FC Basel mit den Sicherheitsverantwortlichen, um den unruhigen Teil des gestrigen Abends im St. Jakob-Park aufzuarbeiten. Rund vier Minuten nach Spielbeginn hatten sich vier Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace vom Dach der Haupttribüne abgeseilt, um mit einem 28 Meter breiten Banner gegen Schalke- und Uefa-Hauptsponsor Gazprom und Ölbohrungen in der Arktis zu demonstrieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.