Zum Hauptinhalt springen

Klarer Heimsieg von St. Gallen

Der FC St. Gallen deklassiert Aarau 4:1 und rückt auf Platz 5 vor. Goran Karanovic glänzte als dreifacher Torschütze.

Wunderbarer St. Gallen Abend: Goran Karanovic schiesst eines seiner drei Goals gegen Aarau.
Wunderbarer St. Gallen Abend: Goran Karanovic schiesst eines seiner drei Goals gegen Aarau.
Keystone

St. Gallen zelebrierte gegen Aarau erstmals seit dem 8. Dezember 2013 wieder einen Erfolg mit mehr als zwei Plustoren. 4:1 fertigten die Ostschweizer den mehrheitlich chancenlosen Aufsteiger ab. Goran Karanovic, der nach einer mehrwöchigen Verletzungspause zurückkehrte, war mit seiner Tor-Triplette massgeblich am überzeugenden Auftritt beteiligt.

Vitkieviezs traumhaften Fallrückzieher (1:0/38.) glich der gebürtige Kongolese Nganga glückhaft aus, der heftigen Reaktion der Ostschweizer waren die Gäste indes nicht mehr gewachsen - zumal Joker Karanovic ab der 77. Minute nicht mehr aufzuhalten war. Innert elf Minuten sorgte der Stürmer für klare Verhältnisse und den zweiten St. Galler Heimsieg in Folge.

St. Gallen - Aarau 4:1 (1:0) AFG Arena. - 12'264 Zuschauer. - SR Schörgenhofer (Ö). - Tore: 38. Vitkieviez (Mathys) 1:0. 58. Nganga (Lüscher) 1:1. 77. Karanovic (Vitkieviez) 2:1. 83. Karanovic (Martic) 3:1. 88. Karanovic (Rodriguez) 4:1. St. Gallen: Lopar; Mutsch, Russo, Stocklasa, Lenjani; Nater, Janjatovic; Nushi (63. Rodriguez), Wüthrich (67. Martic), Mathys (63. Karanovic); Vitkieviez. Aarau: Unnerstall; Nganga, Bulvitis, Jäckle (81. Schultz), Martignoni (76. Garat); Burki, Ionita; Andrist, Lüscher, Radice (68. Gonzalez); Gygax. Bemerkungen: St. Gallen ohne Besle, Demiri (beide gesperrt), Montandon, Cavusevic, Ivic, Lehmann, Sikorski (alle verletzt), Aarau ohne Jaggy (gesperrt), Hallenius, Senger (beide verletzt). Verwarnungen: 56. Jäckle, 71. Mutsch, 82. Lüscher, 83. Burki, 87. Schultz (alle Foul).

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch