Zum Hauptinhalt springen

Keine Gala, aber ein Sieg für GC

Das Team von Uli Forte gewinnt gegen Lausanne-Ouchy vor leeren Rängen 2:1.

Ein knapper Sieg zum Saisonauftakt: Super-League-Absteiger GC siegt gegen den Challenge-League-Neuling Lausanne Ouchy 2:1
Ein knapper Sieg zum Saisonauftakt: Super-League-Absteiger GC siegt gegen den Challenge-League-Neuling Lausanne Ouchy 2:1
Claudio Thoma/Freshfocus
Nach 14 Minuten traf Rückkehrer Nassim Ben Khalifa per Foulpenalty zur Führung für die Grasshoppers.
Nach 14 Minuten traf Rückkehrer Nassim Ben Khalifa per Foulpenalty zur Führung für die Grasshoppers.
Claudio Thoma/Freshfocus
Das Spiel im Zürcher Letzigrund fand vor leeren Rängen statt. GC wurde mit zwei Geisterspielen wegen des Spielabbruchs in Luzern bestraft.(Claudio Thoma/freshfocus)
Das Spiel im Zürcher Letzigrund fand vor leeren Rängen statt. GC wurde mit zwei Geisterspielen wegen des Spielabbruchs in Luzern bestraft.(Claudio Thoma/freshfocus)
Claudio Thoma/Freshfocus
1 / 7

Die Grasshoppers sind mit einem erknorzten 2:1-Sieg gegen Lausanne-Ouchy in die Challenge-League-Saison gestartet. Im Geisterspiel im Letzigrund, das vor offiziell 100 Zuschauern ausgetragen wurde, bekleckerten sich die Zürcher nicht mit Ruhm, gingen aber durch Rückkehrer Nassim Ben Khalifa (14.), der per Handspenalty traf, und Petar Pusic (55.) 2:0 in Führung.

Es war allerdings eine schmeichelhafte Führung, in der ersten Halbzeit hatte der Gast alleine vier Torchancen, eine davon war ein Lattenschuss, ein anderes Mal musste Goalie Mirko Salvi glänzen.

Der Anschlusstreffer von Andrea Mutombo fiel erst in der 89. Minute, GC musste dennoch bis zum Schlusspfiff um die Punkte bangen, die Lausanner kamen noch zu drei Abschlüssen. «Es bleibt uns noch viel Arbeit», resümierte der neue Captain Veroljub Salatic.

Auch der nächste Gegner gewann am Samstag

In sechs Tagen dürfte der erste veritable Test für GC anstehen. Gegner ist dannzumal auswärts der FC Wil, bei dem die langjährige GC-Ikone Ciriaco Sforza an der Seitenlinie steht.

Wil feierte zum Auftakt in Chiasso einen 1:0-Sieg. Mit Winterthur und Aarau trennten sich zwei Teams, die oben mitspielen wollen, 1:1. Ebenfalls Remis spielten der FC Schaffhausen und Lausanne-Sport.

Telegramm:

Winterthur - Aarau 1:1 (0:1) 3800 Z. – SR Klossner. – Tore: 29. Hammerich 0:1. 50. Buess 1:1.

Grasshoppers - Stade Lausanne 2:1 (1:0) 100 Z. (Geisterspiel). – SR Gianforte. – Tore: 14. Ben Khalifa (Handspenalty) 1:0. 55. Pusic 2:0. 89. Mutombo (Foulpenalty) 2:1.

Chiasso - Wil 0:1 (0:0) 600 Z. – SR Schärli. – Tor: 62. Duah 0:1.

Schaffhausen - Lausanne-Sport 2:2 (0:0) 1760 Z. – SR Jancevski. – Tore: 58. Bunjaku 1:0. 62. Nganga 1:1. 71. Turkes 1:2. 88. Sessolo 2:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch