«Man of the Match» und ein starkes Comeback

Nach einer schwachen ersten Halbzeit gewinnt der FC Zürich gegen Le Mont doch noch deutlich. Aus dem Kantersieg gehen zwei Gewinner hervor.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei Le Mont steht es fest, dass die Zeit in der Challenge League zum Saisonende abläuft, beim FC Zürich deutet alles darauf hin. Am Mittwoch in einer Woche im Heimspiel gegen Servette könnten die Zürcher bestenfalls die Rückkehr in die Super League perfekt machen.

Die Waadtländer machten es den in dieser Saison daheim ungeschlagenen Zürchern lange Zeit nicht einfach, obwohl sie wissen, dass ihr Club keine Zukunft im Profifussball hat. Nach dem 1:0 des FC Zürich durch Cédric Brunner nach einer Viertelstunde hatten die Gäste zum Ende der ersten Halbzeit zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Die Latte und der erstmals in dieser Saison eingesetzte Goalie Yanick Brecher verhinderten den Gegentreffer.

Geglückter Einstand

Der Keeper kehrte nach einer genau einjährigen Verletzungspause zu seinem ersten Pflichtspiel der ersten Mannschaft zurück. Am 7. Mai 2016 zog er sich gegen den FC Basel einen Kreuzbandriss zu. Nach der Partie sagt der FCZ-Keeper gegenüber «Teleclub», dass er vor dem heutigen Comeback überhaupt nicht nervös gewesen sei und dass er nach der schwierigen Zeit mit Verletzung und Abstieg den Aufstieg als Ziel vor Augen habe.

In der zweiten Halbzeit machten Dwamena, Marco Schönbächler und Moussa Koné mit ihren Toren alles klar. Dwamena hat nun in 13 Einsätzen achtmal getroffen und leitete mit seinem Doppelpack in der 58. und der 61. Minute den Kantersieg des FCZ ein. Koné, der als letzter Zürcher traf, ist mit 14 Toren bester FCZ-Torschütze. Dass die Zürcher auch ein achtes Mal in Folge nicht zu null spielten, lag am späten Treffer von Patrick Bengondo.

Zürich - Le Mont 5:1 (1:0)

7533 Zuschauer. - SR Tschudi.

Tore: 15. Brunner 1:0. 58. Dwamena 2:0. 61. Dwamena 3:0. 81. Schönbächler 4:0. 85. Koné 5:0. 90. Bengondo 5:1.

Bemerkungen: 43. Lattenkopfball von Kilezi (Le Mont). (jul/SDA)

Erstellt: 08.05.2017, 19:05 Uhr

Artikel zum Thema

Fehlt dem FCZ der Mut?

Der FC Zürich ist heute gegen Le Mont klarer Favorit. Das Team von Uli Forte kämpft zurzeit aber mit einer spielerischen Malaise. Mehr...

Streller und Wicky sagen SRF Tschüss

Raphael Wicky und Marco Streller stehen dem SRF nicht mehr als Fussball-Experten zur Verfügung. Ihre Gründe. Mehr...

Lugano knöpft Basel Punkt ab – St. Gallen siegt in Lausanne

Lugano liegt bis zur 61. Minute 0:2 hinten und jubelt am Schluss doch über einen Punktgewinn gegen den FCB. St. Gallen siegt im ersten Spiel unter dem neuen Trainer in Lausanne. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Geldblog Medacta enttäuscht die Anleger

Beruf + Berufung Durchgestartet als alleinerziehende Mutter

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...