Zum Hauptinhalt springen

Leverkusen vernascht die Bayern

Bayer Leverkusen gewinnt das Spitzenspiel gegen den Meister aus München. Wolfsburg verspielt eine 2:0-Führung, Freiburg unterliegt Paderborn.

Mass genommen: Calhanoglu zirkelt den Ball über die Mauer ins Tor der Bayern.
Mass genommen: Calhanoglu zirkelt den Ball über die Mauer ins Tor der Bayern.
Keystone

Ein wunderschöner Freistosstreffer von Hakan Calhanoglu aus 25 Metern war das Highlight des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München. Calhanoglu drehte den Ball ins linke Eck, Bayern-Keeper Manuel Neuer war chancenlos. Bastian Schweinsteiger und Javi Martinez hatten eine Lücke in der Mauer gelassen.

Dem Treffer zum 2:0-Endstand für Leverkusen ging ein Ballverlust von Thiago voraus. Karim Bellarabi lief über das halbe Feld und bediente den sechs Minuten zuvor für Calhanoglu eingewechselten Julian Brandt, der aus 15 Metern trocken abschloss (81.). Josip Drmic hatte fünf Minuten später noch die Chance zum 3:0, fand aber in Neuer seinen Meister.

Der frisch gebackene Pokalfinalist VfL Wolfsburg brauchte eine Weile, um im Niedersachsen-Derby gegen den Abstiegskandidaten Hannover 96 auf Touren zu kommen. Bas Dost – zuvor in fünf Bundesliga-Partien ohne Treffer – brach mit seinem 14. Saisontreffer in der 24. Minute aber den Bann. Die mustergültige Vorarbeit ging auf das Konto des Belgiers Kevin de Bruyne. Für ihn war es der 18. Assist in der laufenden Meisterschaft. 19 Torvorlagen schaffte im deutschen Oberhaus noch keiner.

Ein Fallrückzieher tut Wolfsburg weh

Ivan Perisics 20-Meter-Linksschuss zum 2:0 unmittelbar vor der Pause schien schon die Vorentscheidung zu Gunsten des VfL zu sein. Doch Hannover verkürzte keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff durch einen Kopfball von Jimmy Briand. In der 55. Minute hatte Perisic das 3:1 auf dem Fuss, traf aber nur die Latte. Besser, ja sogar grandios machte es der aufgerückte 96-Verteidiger Salif Sané: Per Fallrückzieher traf er drei Minuten später aus elf Metern zum Ausgleich.

Benaglios Rettungstat in der Nachspielzeit

Wolfsburg war in der 66. Minute der neuerlichen Führung ganz nah: Ein Aufsetzer des Schweizer Nationalspielers Ricardo Rodriguez segelte nur knapp drüber. Doch auch 96 hatte noch eine grosse Gelegenheit, die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden: In der Nachspielzeit verhinderte nur eine starke Fussabwehr des beim ersten Hannoveraner Treffer nicht ganz unschuldigen Diego Benaglio den dritten Treffer der Gäste. Es blieb beim 2:2, das keinen so richtig weiterbringt.

In 20 Minuten alles verspielt

Der SC Freiburg verspielte gegen den SC Paderborn eine 1:0-Führung und unterlag am Ende mit 1:2. Der Aufsteiger, für den Lukas Rupp (70./80.) doppelt traf, kletterte auf den 14. Rang. Die Freiburger, für die Nils Petersen (40.) sein siebtes Tor im neunten Spiel erzielte, sind jetzt punktgleich mit den auf Platz 16 klassierten Hannoveranern – und mittendrin im Abstiegskampf. Dass sie über weite Strecken besser waren als Paderborn, nützte ihnen am Ende nichts, genauso wenig wie ihr Pfostentreffer in der Schlussphase.

Stuttgart weiter Letzter

Der Tabellenletzte VfB Stuttgart führte auf Schalke 2:1, unterlag jedoch noch mit 2:3. Das entscheidende Tor schoss Kevin-Prince Boateng in der 89. Minute. Seine herrliche Direktabnahme lenkte der Stuttgarter Florian Klein unhaltbar ins eigene Tor ab. Das von Roberto Di Matteo trainierte Schalke kam nach sechs sieglosen Spielen wieder einmal zu drei Punkten und festigte damit Platz 5.

Spannend bleibt der Kampf um die Europa-League-Plätze. Augsburg liegt nach der Nullnummer gegen Köln weiter auf Platz 6. Der Profiteur der Runde ist Werder Bremen, das dank eines Treffers von Davie Selke Frankfurt 1:0 bezwang und damit in der Tabelle an Hoffenheim und Dortmund, die sich 1:1 trennten, vorbeizog. Die Bremer liegen nur noch einen Punkt hinter Augsburg.

Leverkusen - Bayern München 2:0 (0:0) 30'210 Zuschauer. - Tore: 55. Calhanoglu 1:0. 81. Brandt 2:0. - Bemerkung: Leverkusen ab 75. mit Drmic.

Wolfsburg - Hannover 2:2 (2:0) 29'514 Zuschauer. - Tore: 24. Dost 1:0. 45. Perisic 2:0. 47. Briand 2:1. 58. Sané 2:2. - Bemerkung: Wolfsburg mit Benaglio, Klose und Rodriguez.

Bremen - Frankfurt 1:0 (0:0) 42'100 Zuschauer (ausverkauft). - Tor: 66. Selke 1:0. - Bemerkung: Frankfurt mit Seferovic.

Schalke - Stuttgart 3:2 (1:1) 61'973 Zuschauer. - Tore: 9. Huntelaar 1:0. 22. Harnik 1:1. 51. Kostic 1:2. 78. Huntelaar 2:2. 89. Klein (Eigentor) 3:2. - Bemerkung: Schalke ohne Barnetta (Ersatz).

Augsburg - Köln 0:0 29'158 Zuschauer. - Bemerkung: Augsburg mit Hitz.

Freiburg - Paderborn 1:2 (1:0) 24'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 40. Petersen 1:0. 70. Rupp 1:1. 80. Rupp 1:2. - Bemerkung: Freiburg mit Bürki und Mehmedi.

Hoffenheim - Dortmund 1:1 (1:1) 30'150 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 33. Volland 1:0. 35. Hummels 1:1. - Bemerkung: Hoffenheim bis 91. mit Schwegler, ohne Zuber (Ersatz).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch