Zum Hauptinhalt springen

«Licht weg. Nur noch Gestalt»

Lichtgestalt, Saubermann, Kaiser. Doch dieser gerät in der WM-Affäre immer mehr ins Zwielicht. Die heftigen Reaktionen zum Fall des Franz Beckenbauer.

Franz Beckenbauer ist zurzeit nur noch ein Schatten seiner selbst.
Franz Beckenbauer ist zurzeit nur noch ein Schatten seiner selbst.
Keystone

Der 70-jährige Franz Beckenbauer, als Spieler 1974 und als Trainer 1990 Fussballweltmeister mit Deutschland, rückt immer mehr ins Zentrum der Korruptionsaffäre um das deutsche WM-Sommermärchen 2006. Doch er ist abgetaucht und schweigt zu den neusten Enthüllungen, dass beim Deutschen Fussball-Bund (DFB) bei den internen Ermittlungen ein weiteres Dokument aufgetaucht ist, das auf mögliche Korruptionsversuche hindeuten könnte. Vier Tage vor der Vergabe der WM 2006 hatte Beckenbauer laut DFB eine vertragliche Vereinbarung mit dem mittlerweile lebenslang gesperrten früheren Fifa-Vizepräsidenten Jack Warner unterschrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.