Zum Hauptinhalt springen

Luzern überholt die Grasshoppers

Die Verfolger profitieren vom 1:1 im Spitzenkampf zwischen Basel und GC. Luzern schlägt Aarau und ist nun Zweiter, St. Gallen zieht durch einen Sieg über Sion nach Punkten mit den Grasshoppers gleich.

Der Matchwinner zieht ab: Sally Sarr trifft in der 86. Minute zum 1:0 für Luzern gegen Aarau.
Der Matchwinner zieht ab: Sally Sarr trifft in der 86. Minute zum 1:0 für Luzern gegen Aarau.
Keystone

Der Tabellenvorletzte Aarau hielt in Luzern über weite Strecken gut mit, zog sich gegen Ende der Partie aber zu weit zurück und wurde prompt dafür bestraft. Der aufgerückte FCL-Verteidiger Sally Sarr traf in der 86. Minute nach einem Doppelpass mit Dimitar Rangelov zum goldenen 1:0 für den FCL.

Die Luzerner hatte zuvor mehrmals Glück beansprucht, vor allem in der 2. Minute, als David Zibung einen Senger-Schuss nach einem Fehler von Claudio Lustenberger gerade noch an die Latte lenken konnte. Durch den neunten Saisonsieg verkürzte der FCL den Rückstand gegenüber Leader Basel auf einen Punkt.

Während Luzern an den neu drittplatzierten Grasshoppers vorbeizog, schloss der FC St. Gallen dank eines 2:0 gegen Sion zu den Zürchern auf. Bereits zur Pause hätte St. Gallen vor 11'805 Zuschauern gegen die defensiv eingestellten Walliser führen müssen. Allein Goran Karanovic vergab drei ausgezeichnete Torchancen.

Nach einer Stunde stelle sich aber Zählbares für die aufopfernd kämpfenden und erstaunlich spritzigen St. Galler ein. Eine Kombination über Sébastien Wüthrich führte durch Marco Mathys in der 60. Minute zum 1:0. Nur eine Minute später drosch Dauerläufer Ermir Lenjani einen Ball an die Latte. In der 65. Minute schob sich St. Gallen wie im Training den Ball zu und wirbelte die überforderte Sion-Abwehr durcheinander. Die Sion-Leihgabe Wüthrich erkämpfte sich den Ball und traf zum 2:0.

Obwohl Sion in der zweiten Halbzeit offensiver und etwas mutiger auftrat, blieben die Walliser harmlos. Torhüter Lopar verbrachte einen geruhsamen Nachmittag. Mit dem achten Saisonsieg hat die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene den Anschluss an die Spitzengruppe wieder hergestellt.

Luzern - Aarau 1:0 (0:0) Swissporarena. - 10'712 Zuschauer. - SR Ouschan (Ö). - Tor: 86. Sarr (Rangelov) 1:0. Luzern:Zibung; Sarr, Stahel, Puljic, Lustenberger; Wiss (57. Renggli); Winter, Bento (57. Lezcano), Thiesson, Kahraba (67. Hyka); Rangelov. Aarau:Mall; Nganga, Jäckle, Garat, Jaggy; Burki, Lüscher; Gonzalez (73. Martignoni), Ionita, Callà (46. Teichmann); Senger (67. Hallenius). Bemerkungen:Luzern ohne Bozanic, Hochstrasser und Wüthrich, Aarau ohne Schultz, Staubli (alle verletzt). 2. Zibung lenkt Schuss von Senger an die Latte. Verwarnungen: 3. Callà (Unsportlichkeit). 14. Ionita. 27. Stahel. 37. Jäckle. 60. Puljic (alle wegen Fouls). 64. Lüscher (Reklamieren). 93. Martignoni (Foul).

St. Gallen – Sion 2:0 (0:0) AFG-Arena. - 11'805 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 60. Mathys (Wüthrich) 1:0. 65. Wüthrich (Mathys) 2:0. St. Gallen: Lopar; Mutsch, Russo, Besle, Lenjani; Demiri, Janjatovic; Wüthrich (86. Franin), Mathys, Rodriguez (46. Nushi); Karanovic (80. Mäkelä). Sion:Vanins; Vanczak (46. Ndoye), Lacroix, Ferati, Bühler; Rüfli, Kouassi, Perrier; Vidosic (73. Cissé), Yartey; Assifuah (63. Christofi). Bemerkungen:St. Gallen ohne Montandon, Vitkieviez, Nater, Martic, Ivic, Lehmann, Cavusevic und Sikorski (alle verletzt). Sion ohne Basha (verletzt), Marques, Regazzoni, Mveng, Karlen, Veloso und Dudar (alle nicht im Aufgebot). 45. Tor von Karanovic wegen Abseits aberkannt. 61. Lattenschuss von Lenjani. Verwarnungen: 15. Vidosic, 20. Kouassi, 29. Besle, 36. Rüfli (alle Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch