Manchester United siegt weiter, Chelsea strauchelt

Die Red Devils gewinnen gegen Schärs Newcastle 2:0. Chelsea spielt gegen Southampton nur Remis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Manchester United hat seine gute Zeit in der Premier League im neuen Jahr fortgesetzt. Dank einem 2:0 in Newcastle haben die Red Devils nunmehr vier Siege aneinandergereiht.

Stürmerstar Romelu Lukaku wurde in den letzten Spielen vom neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer kaum berücksichtigt. Im Match beim abstiegsbedrohten Newcastle United, bei dem Fabian Schär in der Fünferabwehr spielte, sass der Belgier 63 Minuten lang auf der Bank. Er kam dann für Anthony Martial ins Spiel - und schoss nach einer Minute das 1:0. Er erbte nach einem Freistoss, den Newcastles Goalie Martin Dubravka nach vorne abprallen liess. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss doppelte Marcus Rashford nach.

Während Manchester United seine Kadenz hält, erreichte Chelsea daheim gegen das bescheidene Southampton nur ein 0:0. Chelsea, allen voran Stürmer Alvaro Morata, hatte eine Reihe von Torchancen, die zu einem sicheren Sieg hätten ausreichen müssen. Aber die Südengländer verteidigten geschickt und mit etwas Glück. Chelsea hatte vier seiner letzten fünf Spiele in der Premier League für sich entschieden.

Telegramme und Rangliste:

Chelsea - Southampton 0:0
40'668 Zuschauer.

Huddersfield Town - Burnley 1:2 (1:1) 23'715 Zuschauer.–Tore: 33. Mounié 1:0. 40. Wood 1:1. 73. Barnes 1:2.–Bemerkungen: Huddersfield Town mit Hadergjonaj. 41. Gelb-rote Karte gegen Schindler (Huddersfield Town). 90. Rote Karte gegen Brady (Southampton/Foul).

Newcastle United - Manchester United 0:2 (0:0)
52'217 Zuschauer.–Tore: 64. Lukaku 0:1. 80. Rashford 0:2.–Bemerkungen: Newcastle United bis 81. mit Schär.

Weitere Resultate vom Mittwoch: Bournemouth - Watford 3:3. West Ham United - Brighton 2:2. Wolverhampton Wanderers - Crystal Palace 0:2.

Rangliste: 1. Liverpool 20/54 (48:8). 2. Tottenham Hotspur 21/48 (46:21). 3. Manchester City 20/47 (54:16). 4. Chelsea 21/44 (38:16). 5. Arsenal 21/41 (46:31). 6. Manchester United 21/38 (43:32). 7. Leicester City 21/31 (25:23). 8. Watford 21/29 (30:31). 9. Wolverhampton 21/29 (23:25). 10. West Ham United 21/28 (29:32). 11. Everton 21/27 (31:31). 12. Bournemouth 21/27 (31:40). 13. Brighton & Hove Albion 21/26 (24:29). 14. Crystal Palace 21/22 (19:26). 15. Newcastle United 21/18 (15:29). 16. Burnley 21/18 (21:42). 17. Cardiff City 21/18 (19:41). 18. Southampton 21/16 (21:38). 19. Fulham 21/14 (19:47). 20. Huddersfield Town 21/10 (13:37). (tzi/sda)

Erstellt: 02.01.2019, 23:24 Uhr

Artikel zum Thema

Verspielt Guardiola mit den Citizens den Meistertitel?

Manchester City hinkt in der Premier League sieben Punkte hinter Leader Liverpool her. Anfang Dezember hatte das Team noch zwei Zähler Vorsprung. Nun kommt Nervosität auf. Mehr...

Granit Xhaka trifft bei Arsenals Heimerfolg

Am Neujahrstag schlägt Arsenal den Londoner Stadtrivalen Fulham 4:1. Der Schweizer Mittelfeldspieler leitet den Sieg ein. Mehr...

Applaus für Shaqiri

Der Schweizer überzeugt bei Liverpools 5:1-Sieg gegen Arsenal, ohne ein Tor zu schiessen. Er und Mohamed Salah verströmen Magie. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Geldblog Bankensoftware-Lieferant Temenos mit Weitblick

History Reloaded Die enthauptete Spionin

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...