ManCity erleidet nächsten Rückschlag

Die Citizens spielen nur Remis. Auch Arsenal mit Xhaka, die Spurs sowie Chelsea lassen Punkte liegen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Spiele vom Samstag der 23. Spielrunde der englischen Premier League standen im Zeichen des Unentschiedens. In fünf von acht Begegnungen gab es keinen Sieger. Lediglich Newcastle (gegen Chelsea), Norwich City (gegen Bournemouth) und Wolverhampton (gegen Southampton) konnten einen Dreier einfahren.

Die grösste Überraschung kommt am Samstag aus Manchester, wo die Citizens erneut Punkte eingebüsst hat. Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola kam am Samstag zuhause gegen Crystal Palace nur zu einem 2:2 (0:1). Der türkische Nationalspieler Cenk Tosun (39. Minute), der im Winter auf Leihbasis vom FC Everton zu Palace gewechselt war, schoss die Gäste zunächst in Führung. Sergio Agüero (82./87.) drehte die Partie mit seinem Doppelpack zugunsten der überlegenen Hausherren. Doch kurz darauf unterlief Fernandinho (90.) ein Eigentor. ManCity hatte als Tabellenzweiter am Samstagabend 13 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter FC Liverpool, der zwei Spiele weniger absolviert hat.

Auch der FC Arsenal verpasste mit Granit Xhaka im Mittelfeld sowie dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Mesut Özil in der Startelf erneut einen Sieg. Gegen Aufsteiger Sheffield United verspielten die Londoner im eigenen Stadion die Führung und kamen nur zu einem 1:1 (1:0). Das Tor für die Gunners, die auf den wegen einer Roten Karte gesperrten Pierre-Emerick Aubameyang verzichten mussten, erzielte der 18 Jahre alte Gabriel Martinelli (45.). Für die Gäste traf John Fleck (83.). In der Tabelle belegt Arsenal weiterhin den zehnten Platz.

Eine Enttäuschung muss an diesem Spieltag auch Chelsea hinnehmen. Die Blues verloren im Abendspiel gegen Newcastle United. Entscheidend war das Tor von Isaac Hayden in der 94. Minute. Fabian Schär sass während dem ganzen Spiel auf der Bank. Während Chelsea auf dem vierten Platz bleibt, verbessern sich die Magpies auf den 12. Platz.

Watford - Tottenham Hotspur 0:0
21'366 Zuschauer.
Bemerkung: 70. Gazzaniga (Tottenham Hotspur) wehrt Foulpenalty von Deeney ab.

Arsenal - Sheffield United 1:1 (1:0)
60'310 Zuschauer. - Tore: 45. Martinelli 1:0. 83. Fleck 1:1.
Bemerkung: Arsenal mit Xhaka.

Manchester City - Crystal Palace 2:2 (0:1)
54'439 Zuschauer. - Tore: 39. Tosun 0:1. 82. Agüero 1:1. 87. Agüero 2:1. 90. Fernandinho (Eigentor) 2:2.

Norwich City - Bournemouth 1:0 (1:0)
26'781 Zuschauer. - Tor: 33. Pukki (Foulpenalty) 1:0. Bemerkungen: Norwich City mit Drmic (ab 85.) aber ohne Klose (verletzt). 31. Rote Karte gegen Cook (Bournemouth). 76. Rote Karte gegen Godfrey (Norwich City).

West Ham United - Everton 1:1 (1:1)
59'915 Zuschauer. - Tore: 40. Diop 1:0. 44. Calvert-Lewin 1:1. Bemerkung: West Ham United mit Ajeti (ab 84.).

Brighton - Aston Villa 1:1 (1:1)
Tore: 38. Trossard 1:0. 75. Grealish 1:1.

Southampton - Wolverhampton 2:3 (2:0)
Tore: 15. Bednarek 1:0. 35. Long 2:0. 53. Neto 2:1. 65. Raúl Jiménez 2:2. 76. Raúl Jiménez 2:3.

Newcastle United - Chelsea 1:0 (0:0)
52'217 Zuschauer. - Tor: 94. Hayden 1:0.
Bemerkung: Newcastle United ohne Schär (Ersatz). (dpa/cef)

Erstellt: 18.01.2020, 18:20 Uhr

Artikel zum Thema

Arteta schwärmt und stimmt Xhaka um

Der Schweizer Nationalspieler stand kurz vor einem Wechsel zu Hertha. Ein Gespräch mit dem Trainer hat seine Meinung geändert. Mehr...

Schlimmes Foul von Aubameyang, Liverpool schafft Rekord

Arsenal spielt gegen Crystal Palace nur Remis, Granit Xhakas Teamkollege sieht nach einem üblen Tritt die Rote Karte. Und Liverpool stellt einen neuen Ligarekord auf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Sweet Home Ferien im Chalet

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...