Zum Hauptinhalt springen

ManU im Aufwind, Liverpools wichtiger Sieg

Arsenal und Chelsea verloren in der 14. Runde der Premier League – Manchester United konnte von den Ausrutschern der Londoner Klubs profitieren.

«Teuflischer» Jubel: Javier Hernandez (M.) jubelt nach seinem Treffer gegen Wigan.
«Teuflischer» Jubel: Javier Hernandez (M.) jubelt nach seinem Treffer gegen Wigan.
Keystone

2:0 führte Arsenal zu Hause im Stadtderby gegen Tottenham. Am Ende des Spitzenspiels jubelte das Gastteam. Weil auch Leader Chelsea bei Birmingham eine (0:1-)Niederlage bezog, konnte Manchester United (2:0 gegen Wigan) zum punktgleichen Tabellenführer aufschliessen.

In der 86. Minute köpfelte Arsenal-Verteidiger Younes Kaboul eine Flanke von Rafael van der Vaart ins gegnerische Netz und krönte damit die Aufholjagd der «Spurs». Für die Mannschaft von Harry Redknapp war es der erste Liga-Auswärtssieg gegen den Erzrivalen seit 17 Jahren. Arsenal führte zur Pause dank Toren von Samir Nasri (9.) und Marouane Chamakh (27.). Gareth Bale brachte mit seinem Treffer (51.) nach Vorlage van der Vaarts sein Team zurück ins Spiel. Den Ausgleich erzielte der stark spielende van der Vaart per Handspenalty. Cesc Fabregas hatte bei einem Freistoss in der Mauer stehend den Ball mit dem Arm abgeblockt.

Entgegen dem Spielverlauf erzielte Birminghams Lee Bowyer nach rund einer Viertelstunde das 1:0 gegen Chelsea. Der Mittelfeldspieler hatte zuvor seit 40 Spiele nicht mehr getroffen. Am Ende durfte sich das Heimteam bei Keeper Ben Foster bedanken, der zwei Chancen von Didier Drogba und Ashley Cole mit zwei ausgezeichneten Paraden zunichte machte. Chelsea, das unter anderem auf seinen verletzten Captain John Terry verzichten musste, kassierte nach der 0:3-Heimpleite gegen Sunderland vor einer Woche die zweite Niederlage in Serie.

Comeback von Rooney

Der grosse Profiteur der Runde war Manchester United. Patrice Evra erzielte kurz vor dem Pausenpfiff das 1:0. Nach rund einer Stunde verlor Wigan innert drei Minuten zwei Feldspieler: Antolin Alcarez (59. mit gelb-rot) und - nach einer brutalen Attacke gegen Da Silva - Hugo Rodallega (61./rot). Der Mexikaner Javier Hernandez stellte in der 71. Minute den Sieg der« Red Devils» vorzeitig sicher. Der nach knapp einer Stunde eingewechselte Wayne Rooney feierte nach fünf Wochen Verletzungspause sein Comeback.

Zu einem wichtigen Heimerfolg kam Liverpool zu Hause gegen Abstiegskandidat West Ham. Gegen die Londoner trafen die ohne Steven Gerrard angetretenen «Reds» schon vor der Pause dreimal. Die «Hammers» ihrerseits mussten auf den Schweizer Internationalen Valon Behrami verzichten.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch