Manuel Akanji droht das Saisonende

Die Verletzung, die der Wiesendanger im Dienste von Borussia Dortmund erlitt, soll schlimmer sein als zunächst angenommen.

Eines von Akanjis Bundesliga-Highlights: Bei der Dortmunder Gala gegen Nürnberg erzielt er das 5:0. Video: AP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einmal musste sich Borussia Dortmund in der Bundesliga bisher bezwingen lassen. Am 18. Dezember war das, in Düsseldorf. Mit dabei war da standesgmäss auch Manuel Akanji, der Schweizer Nationalspieler, der in der Mannschaft von Lucien Favre zum Kreis der Unverzichtbaren gehört. In der Pause aber blieb Akanji in der Kabine, Schmerzen in den Adduktoren, Toprak kam für ihn, Dortmund verlor 1:2.

Nach ersten Untersuchungen lautete die Diagnose zunächst Muskelfaserriss in der Leiste, fraglich war zu diesem Zeitpunkt noch, wann der Wiesendanger wieder mittun könnte. Akanji verpasste das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach, von einer Rückkehr zum Start der Rückrunde am 19. Januar gegen RB Leipzig war zu lesen.

Das beste Duo fehlt

Jetzt schlägt der deutsche Boulevard Alarm, allen voran die Bild-Zeitung, «Abwehr-Alarm beim BVB», steht da gross. Denn die Verletzung des Abwehrchefs soll hartnäckiger sein, als zunächst befürchtet. BVB-Managar Michael Zorc sagt: «Manuel hat weiterhin Probleme.» Er fliege auch nicht mit dem Team ins Trainingslager und werde noch abschliessenden Untersuchungen von Spezialisten in der Schweiz und in Deutschland über sich ergehen lassen müssen.

Im Raum steht demnach auch eine Operation, tritt dieser Fall ein, stünde sogar ein mögliches verfrühtes Saisonende nicht ausser Frage. Bitter für Dortmund, denn neben Akanji ist auch Dan-Axel Zagadou verletzt. Gerade eben wurden die beiden vom Magazin «kicker» zum besten Innenverteidiger-Duo der Liga gekürt, gegen Gladbach wurden sie von Ömer Toprak und Mittelfeldspieler Julian Weigl ersetzt. Ersatz soll bereits auf dem Weg sein. Wie die Bild ebenfalls zu berichten weiss, steht der 19-jährige Argentinier Leonardo Balerdi (Boca Juniors) kurz vor einem Wechsel nach Deutschland.

(mro)

Erstellt: 03.01.2019, 19:42 Uhr

Artikel zum Thema

Schlagen Sie Manuel Akanji im Kopfrechnen?

Video Der Schweizer Verteidiger glänzt nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Mathematik. Da kann Rainer Maria Salzgeber mit seinem iPhone einpacken. Mehr...

«Es gibt nicht viel Besseres als Dortmund»

Borussia Dortmund bodigt die Bayern. Mitten drin die beiden Schweizer Manuel Akanji und Marwin Hitz. Mehr...

Akanji trifft bei Dortmunds Gala sehenswert

Video Borussia Dortmund fertigt daheim den Aufsteiger Nürnberg 7:0 ab. Zu den Torschützen gehört auch Manuel Akanji. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Geldblog So investieren Sie den Göttibatzen optimal

Sweet Home Einfach speziell

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...