Zum Hauptinhalt springen

Maradona verzichtet auf Zanetti und Cambiasso

Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona verzichtet in seinem vorläufigen 30-Mann-Kader für die WM-Endrunde in Südafrika auf die Inter-Stars Esteban Cambiasso (29) und Javier Zanetti (36).

Adios WM: Inters Captain Javier Zanetti sowie Teamkollege Esteban Cambiasso fanden bei Diego Maradona keine Berücksichtigung.
Adios WM: Inters Captain Javier Zanetti sowie Teamkollege Esteban Cambiasso fanden bei Diego Maradona keine Berücksichtigung.
Reuters

Der argentinische Rekord-Internationale Zanetti (136 Länderspiele) hatte für Argentinien bereits die WM-Endrunden von 1998 und 2002 bestritten und war in der Qualifikation in 16 von 18 Spielen zum Einsatz gelangt.

Weniger überrascht die Nicht-Nomination von Esteban Cambiasso. Er war zwar ein Schlüsselspieler beim Viertelfinal-Vorstoss der Argentinier an der WM 2006 in Deutschland gewesen, doch in der Qualifikation setzte Maradona nicht mehr auf ihn. Sein letztes Länderspiel bestritt Cambiasso noch unter Maradonas Vorgänger Alfio Basile im Oktober 2008.

Ebenfalls nicht im Aufgebot befinden sich vom französischen Meister Marseille der Mittelfeldspieler Lucho Gonzalez sowie Fernando Gago (Real Madrid). Dafür wurden Liverpool-Legionär Maxi Rodriguez sowie Fabricio Coloccini vom englischen Zweitligisten Newcastle Unietd eher überraschend berücksichtigt.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch