Zum Hauptinhalt springen

«Mehr kann man aus einer Mannschaft nicht herausholen»

Der Schweizer Trainer Lucien Favre hat Gladbach nicht nur den Erfolg gebracht. Sondern auch viel Geld. Sein Starspieler lobt ihn mit deutlichen Worten – und Experte Netzer schätzt Favres Arbeit ein.

«Ich habe ihm viel zu verdanken», Torjäger Marco Reus bedankt sich bei seinem Trainer Lucien Favre.
«Ich habe ihm viel zu verdanken», Torjäger Marco Reus bedankt sich bei seinem Trainer Lucien Favre.
Keystone
Reus (r.) führt einen Zweikampf mit dem Dortmunder Captain Sebastian Kehl. In der kommenden Saison spielt Reus für den deutschen Meister und ist dann Teamkollege von Kehl.
Reus (r.) führt einen Zweikampf mit dem Dortmunder Captain Sebastian Kehl. In der kommenden Saison spielt Reus für den deutschen Meister und ist dann Teamkollege von Kehl.
Keystone
Mit dieser Leistung kann Lucien Favre rundum zufrieden sein.
Mit dieser Leistung kann Lucien Favre rundum zufrieden sein.
Keystone
1 / 6

Der Romand hat nämlich Millionen eingespielt. Der Verkauf von Torjäger Marco Reus zu Dortmund hat über 17 Millionen Euro in die Kasse gespült. Für den brasilianischen Abwehrchef Dante haben die Bayern offenbar auch über zehn Millionen lockergemacht. Lucien Favre ist der Baumeister eines grossen Erfolges. In der vergangenen Saison hatte der ehemalige Schweizer Nationalspieler Gladbach vor dem Abstieg gerettet und die Mannschaft in der am Samstag beendeten Spielzeit mit unglaublichen 60 Punkten auf Rang vier und somit in die Qualifikation zur Champions League geführt. Sollten sich die Gladbacher für die Königsklasse qualifizieren, würde das noch einmal Einnahmen in Millionenhöhe garantieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.