Modern! Ideenlos! Die ärmste Sau!

Niko Kovacs Auf und Ab – vom idealen Trainer für Bayern zum Angezählten.

Niko Kovac durchlebt in nur sechs Monaten als Trainer von Bayern München ein Auf und Ab – doch so ist heutzutage das Trainergeschäft.

Niko Kovac durchlebt in nur sechs Monaten als Trainer von Bayern München ein Auf und Ab – doch so ist heutzutage das Trainergeschäft. Bild: Lukas Barth-Tuttas/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was will der Club mit dem?

Dieser Trainer ist nur da, weil der eine für immer nur noch Rentner und Hundehüter sein will und der andere sich schon anders entschieden hat.

Er ist ein Risiko. Er ist eine kleine Lösung.

Alle sind glücklich mit ihm.

Alle sind restlos überzeugt.

Er vertraut seinem Bauchgefühl und macht alles richtig.

Die Spieler lieben ihn.

Er ist ein moderner Fussballtrainer.

Er legt sehr grossen Wert darauf, dass alle fit sind. Seine Trainings sind sehr hart und dauern manchmal lange.

Er rotiert, das beherrscht er.

Er denkt pragmatisch, ist smart, aber konsequent. Er hat von jedem seiner Vorgänger etwas, er ist perfektionistisch, jovial, stur, intelligent, freundlich, besonnen. Akribisch.

Er kämpft um seinen Job.

Die Zweifler bekommen recht.

Seine Mannschaft hat keine Spielidee.

Der Umfang seiner Trainings ist zu gering. Die Spieler wollen härter trainieren.

Er rotiert zu viel. Viele Spieler sind unzufrieden.

Er ist ein Herrscher ohne Macht.

Er ist isoliert. Viele Spieler stehen nicht mehr hinter ihm.

Er sieht angeschlagen aus.

Niko Kovac? Als der Kroate nach Ostern als Trainer von Bayern München vorgestellt worden war, haben viele gezweifelt: Kann er das?

Niko Kovac! Als die Bayern Anfang der Saison Sieg an Sieg reihten, sieben hintereinander, hiess es, er sei der ideale Trainer, sein Präsident Uli Hoeness sagte, er sei der glücklichste Mensch der Welt. Ende September war es.

Niko Kovac? Es ist sein Schicksalsspiel, hiess es vor dem Duell gegen Dortmund. Fünf Wochen waren seit Ende September vergangen.

Und seither: das Ende? Das Endspiel. Ein Trainer auf Abruf.

Erst Zweifel! Dann modern! Dann ideenlos! Dann ausweglos! Eigentlich schon weg.

Trainer sind immer auf Bewährung. Durchatmen bei Niko Kovac, stand an diesem Sonntag geschrieben. Und irgendwo auch: die ärmste Sau!

(Redaktion Tamedia)

Erstellt: 03.12.2018, 22:56 Uhr

Artikel zum Thema

Bayerns Trainer ist gerettet – bis Samstag

Video Nach dem 5:1 in der Champions League gegen Benfica Lissabon: Niko Kovac räumt indirekt ein, dass nicht alle Spieler auf seiner Seite stehen. Mehr...

Kovacs Ende naht

Die Bayern wagten mit Niko Kovac ein Trainerexperiment. Weshalb das nun krachend scheitern wird. Mehr...

Hoeness rückt von Kovac ab: «Absolut inakzeptabel»

Der Bayern-Trainer soll auch am Dienstag gegen Benfica Lissabon auf der Bank sitzen. Zum letzten Mal? Mehr...

Dossiers

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Rochen statt Rentier: Ein als Weihnachtsmann verkleideter Taucher gesellt sich zu den Bewohnern des Ceox-Aquariums in Seoul. Südkorea ist das einzige ostasiatische Land, das Weihnachten als nationalen Feiertag anerkennt. (7. Dezember 2018)
(Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images) Mehr...