Napolis verpasste Chance

In der Serie A kommt Napoli trotz klarem Chancenplus gegen das sechstplatzierte Milan zu Hause nicht über ein 1:1 hinaus.

Kampf am Fusse des Vesuvs: Napolis Raul Albiol (l.) versucht, Milans Mario Balotelli am Schuss zu hindern. (22. Februar 2016)

Kampf am Fusse des Vesuvs: Napolis Raul Albiol (l.) versucht, Milans Mario Balotelli am Schuss zu hindern. (22. Februar 2016) Bild: Ciro Fusco/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wegen des Unentschiedens gegen die Mailänder verpassen die Süditaliener zum Abschluss der 26. Runde den Sprung an die Tabellenspitze. Das Team von Maurizio Sarri liegt in der Tabelle einen Punkt hinter Titelverteidiger Juventus weiterhin auf Platz 2.

Lorenzo Insigne brachte Napoli nach 39 Minuten mit seinem elften Saisontreffer in Führung. Beim Weitschuss des Mittelfeldspielers hinterliess Milans 16-jähriger Stammkeeper Gianluigi Donnarumma nicht den besten Eindruck. Nur fünf Minuten später glich Giacomo Bonaventura die Partie noch vor der Pause wieder aus. Insigne hatte nach dem Seitenwechsel erneut die Chance, Napoli in Führung zu schiessen, doch sein Abschluss landete nur am Pfosten.

Sarri selbst sorgte seinerseits für Unterhaltung: Der impulsive Trainer Napolis wurde vom Schiedsrichter in der Schlussphase wegen Meckerns auf die Tribüne verbannt. Der Coach kam der Aufforderung ohne Murren nach – und zündete sich auf dem Sitzplatz genüsslich eine Beruhigungszigarette an.

Serie A, 26. Runde, Montag:
Napoli - Milan 1:1 (1:1)
52'000 Zuschauer. - Tore: 39. Insigne 1:0. 44. Bonaventura 1:1. - Bemerkung: 67. Pfostenschuss von Insigne.
(fal/sda)

Erstellt: 22.02.2016, 23:41 Uhr

Artikel zum Thema

Wenn Komplimente fast schon peinlich sind

Experten erwarten ein Duell auf Biegen und Brechen. Doch im Vorfeld schmieren sich Juventus Turin und die Bayern Honig um den Mund. Mehr...

Nur ein Remis für die Juve

Die beeindruckende Serie von Juventus Turin mit 15 siegreichen Partien reisst in Bologna. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...