Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Asamoah zu Dynamo Dresden?

Die Fussball-Meldungen vom 29. Juli: +++ Millionen-Abfindung für Domenech +++ Berlusconi-Tochter liebt Milan-Star +++ Neuer Coach für Argentinien +++ Quintett nach Disco-Nacht suspendiert +++ Odonkor in Glasgow +++

Der frühere deutsche Nationalspieler Gerald Asamoah, der nach dem Abschied vom FC St. Pauli ohne Verein ist, soll gemäss den «Dresdner Neuesten Nachrichten» eine mögliche Lösung für das Stürmerproblem des Zweitliga-Aufsteigers Dynamo Dresden sein. «Wir halten Ausschau nach Spielern, die anderswo nicht so zum Zuge gekommen sind und bei uns vielleicht noch mal die Herausforderung suchen», sagte Trainer Ralf Loose, der in der Schweiz einst den FC St. Gallen betreute. Dynamo hat zurzeit nur einen waschechten Stürmer im Kader. Am Samstag empfangen die Sachsen im DFB-Pokal Bayer Leverkusen mit den Schweizern Tranquillo Barnetta und Eren Derdiyok.
Der frühere deutsche Nationalspieler Gerald Asamoah, der nach dem Abschied vom FC St. Pauli ohne Verein ist, soll gemäss den «Dresdner Neuesten Nachrichten» eine mögliche Lösung für das Stürmerproblem des Zweitliga-Aufsteigers Dynamo Dresden sein. «Wir halten Ausschau nach Spielern, die anderswo nicht so zum Zuge gekommen sind und bei uns vielleicht noch mal die Herausforderung suchen», sagte Trainer Ralf Loose, der in der Schweiz einst den FC St. Gallen betreute. Dynamo hat zurzeit nur einen waschechten Stürmer im Kader. Am Samstag empfangen die Sachsen im DFB-Pokal Bayer Leverkusen mit den Schweizern Tranquillo Barnetta und Eren Derdiyok.
Keystone
Frankreichs Verband und der ehemalige Nationaltrainer Raymond Domenech haben im Streit um eine Entschädigung eine Einigung erzielt. Domenech erhält für die fristlose Kündigung nach dem WM-Fiasko 2010 eine Million Euro; der streitbare Trainer hatte 2,9 Millionen Euro gefordert. Die aussergerichtliche Vereinbarung muss noch vom Exekutivkomitee des Verbandes bestätigt werden.
Frankreichs Verband und der ehemalige Nationaltrainer Raymond Domenech haben im Streit um eine Entschädigung eine Einigung erzielt. Domenech erhält für die fristlose Kündigung nach dem WM-Fiasko 2010 eine Million Euro; der streitbare Trainer hatte 2,9 Millionen Euro gefordert. Die aussergerichtliche Vereinbarung muss noch vom Exekutivkomitee des Verbandes bestätigt werden.
Keystone
Die Führung des FC Arsenal hat genug von der Transferposse um den spanischen Nationalspieler Cesc Fabregas. Die Londoner haben dem FC Barcelona gemäss dem «Daily Mirror» mitgeteilt, dass sie bis am übernächsten Freitag ein Angebot über 40 Millionen Pfund erwarten. Ansonsten sei der Transfer vom Tisch.
Die Führung des FC Arsenal hat genug von der Transferposse um den spanischen Nationalspieler Cesc Fabregas. Die Londoner haben dem FC Barcelona gemäss dem «Daily Mirror» mitgeteilt, dass sie bis am übernächsten Freitag ein Angebot über 40 Millionen Pfund erwarten. Ansonsten sei der Transfer vom Tisch.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch