Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Auch Ozeanier für Blatter

Die Fussball-Meldungen vom 12. Mai: +++ Fan schlägt auf Celtic-Coach ein +++ Riesenangebot für Van der Vaart und Bale +++ Van Bommel stänkert +++ Polen sorgt sich um EM +++

Bei der Wahl zum Fifa-Präsidenten am 1. Juni kann Amtsinhaber Sepp Blatter auch auf die Unterstützung des Kontinental-Verbandes von Ozeanien (OFC) zählen. Dies erklärte OFC-Präsident David Cung. Zuvor hatten sich bereits die Uefa und der südamerikanische Verband für den seit 1998 amtierenden Blatter ausgesprochen.
Bei der Wahl zum Fifa-Präsidenten am 1. Juni kann Amtsinhaber Sepp Blatter auch auf die Unterstützung des Kontinental-Verbandes von Ozeanien (OFC) zählen. Dies erklärte OFC-Präsident David Cung. Zuvor hatten sich bereits die Uefa und der südamerikanische Verband für den seit 1998 amtierenden Blatter ausgesprochen.
Keystone
Celtic Glasgows Trainer Neil Lennon ist während des Auswärtsspiels gegen Hearts of Midlothian von einem Fan der Gastgeber angegriffen und geschlagen worden. Lennon kam ohne grösseren körperlichen Schaden davon, der Aggressor wurde von der Polizei überwältigt und abgeführt. «Wir sind alle geschockt, der Kerl hätte alles Mögliche in den Händen haben können», sagte Celtics Co-Trainer Johan Mjallby. Im April hatte Lennon bereits eine Paketbombe zugeschickt bekommen und Morddrohungen erhalten, seither steht er unter Polizeischutz.
Celtic Glasgows Trainer Neil Lennon ist während des Auswärtsspiels gegen Hearts of Midlothian von einem Fan der Gastgeber angegriffen und geschlagen worden. Lennon kam ohne grösseren körperlichen Schaden davon, der Aggressor wurde von der Polizei überwältigt und abgeführt. «Wir sind alle geschockt, der Kerl hätte alles Mögliche in den Händen haben können», sagte Celtics Co-Trainer Johan Mjallby. Im April hatte Lennon bereits eine Paketbombe zugeschickt bekommen und Morddrohungen erhalten, seither steht er unter Polizeischutz.
Reuters
Der Transferpoker zwischen Bayern München und Schalke 04 um die Verpflichtung des deutschen Nationaltorhüters Manuel Neuer steht offenbar kurz vor dem Abschluss. Bei Gesprächen zwischen den Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge, Christian Nerlinger und Karl Hopfner mit Schalke-Manager Horst Heldt und Vorstandsmitglied Peter Peters in Berlin sollen sich die Klubs über einen Wechsel des 25-Jährigen verständigt haben. Es war ein sehr sachliches und faires Gespräch. Wir haben nun eine Basis", sagte Rummenigge der Zeitung «tz». Die Ablöse soll 18 Millionen Euro betragen, darüber hinaus maximal sieben Millionen an Erfolgsprämien, drei davon garantiert.
Der Transferpoker zwischen Bayern München und Schalke 04 um die Verpflichtung des deutschen Nationaltorhüters Manuel Neuer steht offenbar kurz vor dem Abschluss. Bei Gesprächen zwischen den Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge, Christian Nerlinger und Karl Hopfner mit Schalke-Manager Horst Heldt und Vorstandsmitglied Peter Peters in Berlin sollen sich die Klubs über einen Wechsel des 25-Jährigen verständigt haben. Es war ein sehr sachliches und faires Gespräch. Wir haben nun eine Basis", sagte Rummenigge der Zeitung «tz». Die Ablöse soll 18 Millionen Euro betragen, darüber hinaus maximal sieben Millionen an Erfolgsprämien, drei davon garantiert.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch