Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Femen gegen «Europas letzten Diktator»

Die Fussball-Meldungen vom 1. Juli: +++ Sforza wundert sich über GC +++ Nikci verletzt +++ Özil weist Kritik zurück +++ Klinsmann verteidigt Löw +++ Seedorf nach Brasilien +++

Das letzte Spiel der EM nutzen auch die Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisation Femen. In Kiew protestierten sie gegen den Besuch des Finals von Weissrusslands Staatschef Alexander Lukaschenko, den «letzten Diktator von Europa». Die Frauen wurden festgenommen.
Das letzte Spiel der EM nutzen auch die Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisation Femen. In Kiew protestierten sie gegen den Besuch des Finals von Weissrusslands Staatschef Alexander Lukaschenko, den «letzten Diktator von Europa». Die Frauen wurden festgenommen.
Reuters
Ägyptens Fussballer sind der Qualifikation für den nächsten Africa-Cup gescheitert. Das Team vom ehemaligen US-Trainer Bob Bradley erreichte gegen die Zentralafrikanische Republik nur ein 1:1 und schied wegen der Heimniederlage in Alexandria (2:3) aus.
Ägyptens Fussballer sind der Qualifikation für den nächsten Africa-Cup gescheitert. Das Team vom ehemaligen US-Trainer Bob Bradley erreichte gegen die Zentralafrikanische Republik nur ein 1:1 und schied wegen der Heimniederlage in Alexandria (2:3) aus.
Reuters
Der portugiesische Verband FPF hat laut Eurosport.com dementiert, dass Cristiano Ronaldo nicht mit dem restlichen Team von Donezk nach Posen geflogen ist, um von dort in die Heimat zurückzukehren. Ronaldo soll nach Medienberichten den Flug verpasst haben, weil er in einem Flughafen-Café einen Kuchen gekauft hat.
Der portugiesische Verband FPF hat laut Eurosport.com dementiert, dass Cristiano Ronaldo nicht mit dem restlichen Team von Donezk nach Posen geflogen ist, um von dort in die Heimat zurückzukehren. Ronaldo soll nach Medienberichten den Flug verpasst haben, weil er in einem Flughafen-Café einen Kuchen gekauft hat.
Reuters
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch