Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Mainz hat GC-Goalie Bürki im Visier

Die Fussball-Kurznews vom 12. Dezember: Traum-Unterkunft für Schweizer Nationalteam +++ Bittere Tränen bei Napoli +++ Uefa lässt sich nicht auf Äste hinaus +++ Mourinho macht Übersetzer eine Freude +++

Der Bundesliga-8. Mainz 05 hat offenbar starkes Interesse an einer Verpflichtung von GC-Goalie Roman Bürki. Wie das Onlineportal des Fussballmagazins «Kicker» berichtet, sollen die Mainzer den 23-jährigen Berner schon mehrmals beobachtet haben, zuletzt am Samstag beim 1:1 im Spitzenkampf gegen Basel. Bürki, der noch bis 2016 an die Zürcher gebunden ist, soll eine Ausstiegsklausel für das Ausland besitzen. Mainz verfügt derzeit zwar über vier Torhüter, allerdings laufen deren Verträge allesamt im Sommer aus.
Der Bundesliga-8. Mainz 05 hat offenbar starkes Interesse an einer Verpflichtung von GC-Goalie Roman Bürki. Wie das Onlineportal des Fussballmagazins «Kicker» berichtet, sollen die Mainzer den 23-jährigen Berner schon mehrmals beobachtet haben, zuletzt am Samstag beim 1:1 im Spitzenkampf gegen Basel. Bürki, der noch bis 2016 an die Zürcher gebunden ist, soll eine Ausstiegsklausel für das Ausland besitzen. Mainz verfügt derzeit zwar über vier Torhüter, allerdings laufen deren Verträge allesamt im Sommer aus.
Keystone
Der Schweizerische Fussballverband konnte sich für die gesamte WM die Unterkunft «La Torre» sichern, die er seit der Auslosung privilegiert hatte. Das von einem Luxemburger geführte Resort in der 140'000 Einwohner zählenden Stadt Porto Seguro im Bundesstaat Bahia erfüllt die hohen Ansprüche. Hitzfelds Team wird in einem separaten Appartement-Teil logieren – getrennt von den übrigen Touristen. Der Trainingsplatz ist mit dem Bus in einer Viertelstunde zu erreichen. Im kommenden Februar wird der SFV für eine Besichtigung nach Porto Seguro reisen.
Der Schweizerische Fussballverband konnte sich für die gesamte WM die Unterkunft «La Torre» sichern, die er seit der Auslosung privilegiert hatte. Das von einem Luxemburger geführte Resort in der 140'000 Einwohner zählenden Stadt Porto Seguro im Bundesstaat Bahia erfüllt die hohen Ansprüche. Hitzfelds Team wird in einem separaten Appartement-Teil logieren – getrennt von den übrigen Touristen. Der Trainingsplatz ist mit dem Bus in einer Viertelstunde zu erreichen. Im kommenden Februar wird der SFV für eine Besichtigung nach Porto Seguro reisen.
Keystone
Nach der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Steaua Bukarest schenkt der Trainer von Chelsea einem rumänischen Übersetzer seinen Trainingspullover. José Mourinho äusserte sich gegenüber der englischen Zeitung «Daily Mirror»: «Wer bezahlt ihn? Chelsea oder die Uefa? Wenn es die Uefa ist, muss man ihn doppelt bezahlen.» Der Übersetzer freute sich riesig über die Geste vom Star-Trainer und strahlte über das ganze Gesicht.
Nach der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Steaua Bukarest schenkt der Trainer von Chelsea einem rumänischen Übersetzer seinen Trainingspullover. José Mourinho äusserte sich gegenüber der englischen Zeitung «Daily Mirror»: «Wer bezahlt ihn? Chelsea oder die Uefa? Wenn es die Uefa ist, muss man ihn doppelt bezahlen.» Der Übersetzer freute sich riesig über die Geste vom Star-Trainer und strahlte über das ganze Gesicht.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch